Das Projekt hat das Ziel, die Urnenfelderkultur in Niederösterreich umfassend und aktuell in der Form eines Handbuches darzustellen. Das Handbuch wird für alle Kulturinteressierten eine ebenso fundierte wie spannend zu lesende Abhandlung über die spätbronzezeitliche Vergangenheit Niederösterreichs darstellen.

Das Projekt hat das Ziel, die Urnenfelderkultur in Niederösterreich umfassend und aktuell darzustellen. Die Ergebnisse werden in der Publikationsreihe zur »Archäologie Niederösterreichs« herausgegeben. Das Handbuch wird für alle Kulturinteressierten im In- und Ausland eine ebenso fundierte wie spannend zu lesende Abhandlung über die spätbronzezeitliche Vergangenheit Niederösterreichs darstellen. In sechs Hauptkapiteln, die Zeit, Raum und den Menschen mit allen Aspekten seiner Lebensweise berücksichtigen, wird die Periode zwischen 1300 und 800 v. Chr. einer ausführlichen Betrachtung unterzogen.

Das Buchprojekt (herausgegeben von M. Lochner) mit Beiträgen von zahlreichen Autor*nnen (Katharina Adametz, Monika Griebl, Irmtraud Hellerschmid, Andreas Heiss, Daniela Kern, Susanne Klemm, Karl G. Kunst, Ernst Lauermann, Michaela Lochner, Michaela Popovtschak, Silvia Renhart, Sigrid Strohschneider-Laue, Peter Trebsche) wird ca. 350 Seiten mit zahlreichen Farbabbildungen und Grafiken umfassen. Die Arbeiten zu den einzelnen Kapiteln werden in regelmäßigen Redaktionssitzungen akkordiert.

Projektleitung

Michaela Lochner

Laufzeit

seit 2015

Finanzierung

Land Niederösterreich