Im Zentrum der Forschungsgruppe stehen Studien zu allen Aspekten und Formen religiöser Vorstellungen, Riten und Kultpraktiken, zu sakralen Räumen und Denkmälern im öffentlichen und privaten Umfeld sowie zu Fragen nach der Interaktion von Religion mit anderen Bereichen der antiken und nachantiken Lebenswelt. Das Quellenmaterial umfasst sowohl altertumskundliche als auch archäologische Quellen.

Die aktuellen Schwerpunkte ergeben sich zum einen durch die Fortführung bereits laufender themenspezifischer Forschungen der Arbeitsgruppen des ehemaligen Instituts für Kulturgeschichte der Antike (AG Religion und Gesellschaft, AG Frühes Christentum, Teile der AG Wohnen in der Antike), zum anderen werden neue leitfragenorientierte Studien zur Wechselwirkung von antiker Religion und Gesellschaft entwickelt und durchgeführt

Religionsgeschichtlich relevante Studien werden zudem Genese bedingt bzw. wegen der inhaltlichen Gewichtung der Projekte auch außerhalb der Forschungsgruppe, so etwa in der FG ›Historische Archäologie im Mittelmeerraum‹ durchgeführt.

 

Leitung
Andreas Pülz