em. o. Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c.

Friedrich Krinzinger, w.M.

 

Telefon
+43-1-51581-3470

E-Mail
friedrich.krinzinger(at)oeaw.ac.at


Biographie

Biographie

1940

geb. in Sipbachzell, Bezirk Wels. OÖ

1958

Matura am Humanistischen Gymnasium in Kremsmünster

1959

Beginn des Studiums der Klassischen Philologie, der Klassischen Archäologie und der Alten Geschichte an der Universität Wien

1964

Stipendiat des Österreichischen Archäologischen Instituts in Athen

1965

Eintritt in das Institut für Klassische Archäologie der Universität Innsbruck als wissenschaftliche Hilfskraft

1968

Promotion (Hauptfach Klassische Archäologie, Nebenfach Klassische Philologie). Bestellung zum Universitätsassistenten

1971

Mitwirkung an den Ausgrabungsunternehmen von B. Neutsch in Süditalien

1979

Habilitation mit einer archäologisch-topographischen Untersuchung zu den "Stadtmauern von Elea"

1982 – 83

Lehrverpflichtung an der TU Karlsruhe

1983

Aufnahme in die Koldewey-Gesellschaft für Ausgrabungswissenschaft und Bauforschung

1985

Ernennung zum außerordentlichen Universitätsprofessor nach § 31 UOG an der Universität Innsbruck

1988

Gastprofessur am Institut für Klassische Archäologie der Universität Wien

1989

Bestellung zum ordentlichen Professor für Klassische Archäologie und Feldarchäologie (Nachfolge H. Vetters) an der Universität Wien

1993

Bestellung zum Leiter der Interdisziplinären Einrichtung für naturwissenschaftliche Methoden in der Archäologie (IDEA) an der Universität Wien

1994 - 2008

Bestellung zum Leiter der Forschungsstelle Archäologie an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

seit 15. November 1994 Direktor des Österreichischen Archäologischen Instituts

1997

Korrespondierendes Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften 

1998 - 2007

Grabungsleiter von Ephesos

2004

Ehrendoktorat der Universität Bologna. Verleihung am 14. Dez. in Ravenna

2006

Wirkliches Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften