Mag.

Christian Standhartinger

Christian.Standhartinger(at)oeaw.ac.at
+43-1-51581-7384

ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungsbereich Geschichte der Habsburgermonarchie.

Kurzbiografie


Studium der Romanistik (Spanisch) und Geschichte an der Universität Wien (Lehramt), Erasmusaufenthalt an der Universidad Complutense de Madrid. Seit 2017 Mitarbeiter in Editionsprojekten zu frühneuzeitlichen Quellen, darunter im Editionsvorhaben zu den Briefen der Kaiserin Maria Anna (1606-1646) unter der Leitung von Katrin Keller und Andrea Sommer-Mathis. Im Jahr 2020 Verwaltungspraktikant im Österreichischen Staatsarchiv, Abteilung Allgemeines Verwaltungs-, Finanz- und Hofkammerarchiv, dort mit Ordnungs- und Verzeichnungsarbeit des Italienischen Departements der Hof- und Staatskanzlei beschäftigt. Seit Mai 2020 assoziiertes Mitglied im Forschungsprojekt „The Interpretation of Childbirth in Early Modern Spain“ (FWF P 32263-G30) am Institut für Romanistik der Universität Wien unter der Leitung von Wolfram Aichinger, seit Jänner 2021 geringfügige Anstellung im Projekt.

Forschungsschwerpunkte


Zeit: Geschichte des Wiener Hofes im 17. und 18. Jahrhundert
Raum: Kulturgeschichte von Schwangerschaft und Geburt
Themen: Adelige Briefkorrespondenzen und Selbstzeugnisse im 17. und 18. Jahrhundert

Wichtigste Publikationen


  • An Everyday Miracle. Three birth descriptions in count Ferdinand Bonaventura von Harrach’s diary (1674-1676), Avisos de Viena 0, 2020, pp. 34-43.
  • Mit Wolfram Aichinger: Midwife Diplomacy. The Recruitment of a Midwife for Empress Margarita María Teresa de Austria (1666-1673), Memoria y Civilización 23, 2020, pp. 1-20.