MMag. Dr.

Astrid Schweighofer

astrid.schweighofer(at)oeaw.ac.at
+43-1-51581-7339

Astrid Schweighofer ist seit Dezember 2020 Elise-Richter-Stipendiatin des FWF im Projekt „Understanding Lutheran Confessionalisation“ am Forschungsbereich Geschichte der Habsburgermonarchie.

Kurzbiographie


Studium der Evangelischen Fachtheologie und Geschichte/Französisch (Lehramt) an der Universität Wien. 2013 Promotion in Evangelischer Fachtheologie an der Universität Wien (2018 „Förderungspreis der Stadt Wien“ in der Sparte Geisteswissenschaft für ihre Dissertation „Religiöse Sucher in der Moderne. Konversionen vom Judentum zum Protestantismus in Wien um 1900“). Von 2008 bis 2012 und 2014 bis 2020 Prae-Doc und Post-Doc Assistentin am Institut für Kirchengeschichte, Christliche Archäologie und Kirchliche Kunst der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien, im Oktober 2019 Gastwissenschaftlerin am IEG Mainz. Mehrjährige Erfahrung im journalistischen Bereich (von 2007 bis 2014 freie Mitarbeiterin in der Abteilung Religion im Hörfunk, Ö1). Seit Dezember 2020 am IHB der ÖAW (50%), seit März 2020 an der KPH Wien/Krems (50%). Habilitationsschrift „Im Streit für Christus – Nikolaus Gallus und die lutherische Konfessionsbildung“ im September 2022 an der Universität Wien eingereicht.

Präsidentin der „Gesellschaft für die Geschichte des Protestantismus in Österreich“ und Mitglied u. a. in der „Wissenschaftlichen Gesellschaft für Theologie“ und im wissenschaftlichen Beirat der „Europäischen Melanchthon-Akademie Bretten“.

Forschungsschwerpunkte


Zeit: 16. bis frühes 20. Jahrhundert
Raum: Heiliges Römisches Reich, Habsburgermonarchie
Themen: Reformationsgeschichte; Konfessionsbildung und Konfessionalisierung im Luthertum; Geschichte des Protestantismus in der Habsburgermonarchie; (evangelischer) Antisemitismus

Wichtigste Publikationen


  • Religiöse Sucher in der Moderne. Konversionen vom Judentum zum Protestantismus in Wien um 1900 (AKG 126), Berlin/München/Boston 2015 (Dissertation)
  • Der österreichische Protestantismus um 1900 und die Moderne, in: Rudolf Leeb/Astrid Schweighofer (Hg.): Die Geburt der Moderne aus dem Geist der Religion? Religion, Weltanschauung und Moderne in Wien um 1900 (Wiener Forum für Theologie und Religionswissenschaft 20), Göttingen 2020, 91–117.
  • Die Bedeutung Regensburgs für die religiösen Verhältnisse in Österreich und Südostmitteleuropa in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts, in: Rudolph, Harriet (Hg.): Die Reichsstadt Regensburg und die Reformation im Heiligen Römischen Reich, Regensburg 2018, 237–258.
  • Evangelischer Antisemitismus im Österreich der Zwischenkriegszeit, in: Enderle-Burcel, Gertrude/Reiter-Zatloukal, Ilse (Hg.): Antisemitismus in Österreich 1933–1938, Wien/Köln/Weimar 2018, 259–275.
  • In Search of a Modern Identity: Conversions from Judaism to Protestantism in Fin de Siècle Vienna in the Context of the Life Reform Movement, in: Religion in Austria 3 (2016), 69–92.

Publikationen


Religiöse Sucher in der Moderne


 

Evangelischer Antisemitismus im Österreich der Zwischenkriegszeit, S. 259-275


 

Der österreichische Protestantismus um 1900 und die Moderne, S. 91–117