Manuscripta mediaevalia austriaca

Mittelalterliche Handschriften in österreichischen Bibliotheken  / Medieval Manuscripts in Austrian Libraries


Im Zentrum der aktuellen Erschließungsarbeiten stehen die größten kirchlichen Handschriftensammlungen Österreichs im Augustiner Chorherrenstift Klosterneuburg und im Benediktinerstift Melk. Ein durch den FWF gefördertes Drittmittelprojekt widmet sich den Handschriften des Benediktinerstiftes Göttweig.

Teilprojekte


  • Klosterneuburg (Augustiner Chorherren), Stiftsbibliothek
  • Melk (Benediktiner), Stiftsbibliothek
  • Göttweig (Benediktiner), Stiftsbibliothek: Manuscripta mediaevalia Gottwicensia. Benediktiner und ihre Bücher

Angeschlossene Einzelprojekte


  • Schriftgut aus dem Umkreis der Universität Wien von 1365 bis 1500 (Klosterneuburg | Seitenstetten)
  • Ungehobene Schätze: Wiener Buchmalerei im Schottenstift

Assoziierte und durch Qualitätssicherung, (digitale) Publikation, Wasserzeichenforschung und Handschriftendigitalisierung unterstützte Projektmodule