Mag. Dr.

Tatjana Marković

(derzeit in Karenz)

 

Abteilung Musikwissenschaft
Arbeitsgruppe Musikwissenschaft im Kontext / Lexikographie


Telefonnummer
(+ 43 1) 51581 – 3722

E-Mail
tatjana.markovic(at)oeaw.ac.at

Biographie

Studium der Musikwissenschaft an der Kunstuniversität Belgrad (Promotion 2005). Lehrtätigkeit an den Kunstuniversitäten Belgrad und Novi Sad, den Universitäten Ljubljana und Graz, sowie der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Senior Research Fellow an der Karl-Franzens-Universität Graz (2008–2009) sowie der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (2010–2014) im Rahmen des Lise-Meitner- bzw. Elise-Richter-Programms des FWF; seit Oktober 2019 tätig an der Abteilung Musikwissenschaft im Rahmen des FWF-Projekts Musikdiskurse in den Randzonen der Habsburgermonarchie. Seit 2007 Chair der IMS Study Group „Music and Cultural Studies“, seit 2010 wissenschaftliche Mitarbeiterin des Don Juan Archivs, seit 2013 (Ko-)Herausgeberin von TheMA – Open Access Research Journal for Theatre, Music, Arts und Mitglied des Editorial Board der Journalen Glasbeno-pedagoški zbornik, Universität Ljubljana (seit 2005) und Zbornik radova Akademije umetnosti, Kunstuniversität Novi Sad (seit 2013).  Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats von MGG Online – Südosteuropa (seit 2015), sowie des Editorial Board der Academic Studies Press, Studies in History and Sociology of Music (Slavic Studies), Brighton, Massachusetts (seit 2017). Zu den Forschungsschwerpunkten zählen die Regionalgeschichte Zentral-, Ost- und Südosteuropas unter besonderer Berücksichtigung des imperialen Erbes, der musikalischen (Selbst-)Repräsentation und ihrer soziopolitischen Rahmenbedingungen.

Detaillierte Biographie

Detaillierte Biographie

Studium der Musikwissenschaft an der Kunstuniversität Belgrad (Promotion in historischer Musikwissenschaft 2005). Weiterbildung in Semiotical Studies an der Universität Helsinki (2000). Musikeditorin von Radio Jugoslawien, Belgrad (1988–1990). Lehrtätigkeit an den Kunstuniversitäten Belgrad (Dozentin 1995, assoz. Professorin 2005–2015) und Novi Sad (2004–2005), der Universität Ljubljana (2008) sowie der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (2013–2018). Gastvorträge u. a. an der Texas State University San Marcos (2008), der New York University (2011), der Lithuanian Academy of Music and Theater Vilnius (2013) sowie der European University St. Petersburg (2013). Senior Research Fellow an der Karl-Franzens-Universität Graz (2008–2009) sowie der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (2010–2014) im Rahmen des Lise-Meitner- bzw. Elise-Richter-Programms des FWF. Seit 2007 Chair der IMS Study Group „Music and Cultural Studies“, seit 2010 wissenschaftliche Mitarbeiterin des Don Juan Archivs. Mitglied im Nationalkomitee für Jugoslawien bzw. Serbien des Répertoire International de Littérature Musicale (seit 1988); Editorial Board Member von Glasbeno-pedagoški zbornik Akademije za glasbo v Ljubljani (The Journal of Music Education of the Academy of Music in Ljubljana; seit 1996) und Zbornik radova Akademije umetnosti (Collection of Papers of the Academy of Arts), Novi Sad (seit 2013) sowie der Buchreihen „Studies in History and Sociology of Music“ und „Slavic Studies“ der Academic Studies Press (seit 2017); Fachbeirätin der Enzyklopädie Die Musik in Geschichte und Gegenwart für Südosteuropa (seit 2015); (Ko-)Herausgeberin von TheMA – Open Access Research Journal for Theatre, Music, Arts (seit 2013). Zu den Forschungsschwerpunkten zählen die Regionalgeschichte Zentral-, Ost- und Südosteuropas unter besonderer Berücksichtigung des imperialen Erbes, der musikalischen (Selbst-)Repräsentation und ihrer soziopolitischen Rahmenbedingungen.

 

Forschungsbereiche

  • Kunstwissenschaften
  • Musikgeschichte 
  • Südosteuropäische Geschichte 
  • Kulturwissenschaft
  • Opera Studies

Aktuelle Forschungsprojekte

Abgeschlossene Forschungsprojekte

  • Music as Cultural Practice – Serbian Musicians in Vienna. Forschungsprojekt an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, gefördert vom WUS – World University Service Austria, Belgrade Office (2003)
  • Mapping New Musicology: Concepts, Attitudes, Ideologies. Forschungsprojekt am Conservatoire nationalsupérieur de Musique et de Danse de Paris und dem IRCAM – Institut de Recherche et Coordination Acoustique/Musique, gefördert vom WUS – World University Service Austria, Belgrade Office (2004)
  • The Role of Opera in Constructing National Identity of Southeast European Countries. Postdoc-Projekt im Rahmen des FWF-Lise-Meitner-Programms am Institut für Musikwissenschaft der Karl-Franzens-Universität Graz (2008–2009)
  • Opera and the Idea of Self-Representation in Southeast Europe. Postdoc-Projekt im Rahmen des FWF-Elise-Richter-Programms zunächst am Institut für Musikwissenschaft der Karl-Franzens-Universität Graz, alsdann am Institut für kunst- und musikhistorische Forschungen der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (2010–2014)
  • Voice – The Sonic Dimension of Gender in Art (Opera), Popular and Traditional Music (mit Marko Kölbl, Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und Lena Jade Müller, Humboldt-Universität zu Berlin), Forschungsprojekt an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, Stabstelle für Gleichstellung, Gender Studies & Diversität, Institut für Volksmusikforschung und Ethnomusikologie, gefördert von der MDW (2017–2018)
  • Sounds of Greek national self-representation: Discourse of heroism in Petros Petridis’ works, Forschungsprojekt der Gesellschaft der Freunde der Musik Athen (Σύλλογος Φίλων της Μουσικής), gefördert von der Gesellschaft der Freunde der Musik Athen (2019)

 

Publikationen

Vorträge

 

Ausgewählte Mitgliedschaften

  • International Musicological Society 
  • International Society of Music Signification, Helsinki
  • Kroatische Gesellschaft für Musikwissenschaft (Hrvatsko muzikološko društvo)
  • Österreichische Gesellschaft für Musikwissenschaft
  • Verein der serbischen Komponisten und Musikwissenschaftler (Udruženje kompozitora i muzičkih pisaca Srbije)

Preise und Auszeichnungen

  • Förderpreis der Friends of Music Society Athens für das Projekt Sounds of Greek national self-representation: discourse of heroism in Petros Petridis’ works (2019)

Publikationen und Vorträge

Monographien

Monographien

  • Markovic, Tatjana; Holzer, Andreas (2013) Galina Ivanovna Ustvol'skaja. Komponieren als Obsession. In Reihe: Europäische Komponistinnen 8, hrsg. v. Kreutziger-Herr, Annette; Unseld, Melanie; Wien-Köln-Weimar: Böhlau (299 Seiten) .

Herausgeberschaften

Herausgeberschaften

  • Markovic, Tatjana; Suvakovic, Misko (Hrsg.) (online: 2019) TheMA - Theatre, Music, Arts, vol 6 (open-access research journal): "Transdisciplinarity and new theoretical genres: Cultural turns". Wien: Hollitzer Verlag (93 Seiten).
  • Markovic, Tatjana (Hrsg.) (2014, online: 2013) Cultural memory building in south-eastern Europe at the eve of modernity., hrsg. v. Matthias Pernerstorfer, Hans Ernst Weidinger, Michael Hüttler; Wien: Hollitzer Wissenschaftsverlag .
  • Markovic, Tatjana (Hrsg.) (2014) Re/Constructing collective memory musically., hrsg. v. Vlagopoulos, Panos; Corfu: The Ionian University.

Aufsätze

Aufsätze

  • Markovic, Tatjana (2019) Transforming torment into ‘happiness’: Ironic national self-portrayal in the rap-opera ‘Zemja sreće’ (Land of happiness, 2007). Czech and Slovak Journal of Humanities: Special issue on Musicology, Bd. 2 (2019), S. 84–91.
  • Markovic, Tatjana (2019) Staatsoper und das südöstliche Europa: Politische, soziale und kulturelle Vernetzungen. In: Barbara Boisits, Christian Glanz, Clemens Hellsberg, Philipp Ther, Susana Zapke (Hrsg.), Geschichte der Oper in Wien, vol. 2: Von 1869 bis zur Gegenwart; Wien: Molden Verlag, S. 154-181.
  • Markovic, Tatjana (2014, online: 2013) Editorial: Building cultural memory in south-eastern Europe at the eve of modernity. TheMA, Open access journal for theatre, music, arts, Bd. 2 (1), S. 1-4 .
  • Markovic, Tatjana (2014) Editorial Re/Constructing collective memory musically. Mousikos Logos, Bd. 2 (1), S. online.
  • Markovic, Tatjana (2013) Le(s) rhytme(s) des Balkans. In: Jordi Saval, Sergi Grau Torras (Hrsg.), Voix de la Mémoire – Voices of Memory. Bal·Kan: Miel et Sang – Honey and Blood; Bellaterra, Cerdanyola del Vallès: Alia Vox, S. 32-37.
  • Markovic, Tatjana (2013) In the rhythm(s) of the Balkans. In: Savall, Jordi; Torras, Sergi Grau (Hrsg.), Voix de la Mémoire – Voices of Memory. Bal·Kan: Miel et Sang – Honey and Blood; Bellaterra, Cerdanyola del Vallès: Alia Vox, S. 75–79.
  • Markovic, Tatjana (2013) The Ottoman past in the romantic opera’s present: The Ottoman Other in Serbian, Croatian, and Montenegrin opera. In: Pennanen, Risto Pekka; Poulos, Panagiotis C.; Theodosiou, Aspasia (Hrsg.), Ottoman intimacies, Balkan music realities; Helsinki: Suomen Ateenan-instituutin säätiö (Foundation of the Finnish Institute at Athens), S. 71-86.
  • Markovic, Tatjana (2013) Franjo Ksaver Kuhač and mapping south Slavic musical culture. In: Katalinić, Vjera; Tuksar, Stanislav (Hrsg.), Franjo Ksaver Kuhač (1834–1911). Glazbena historiografija i identitet/Musical historiography and identity; Zagreb: Croatian Musicological Society, S. 121-138.
  • Markovic, Tatjana (2013) Franjo Kuhač i zamisao o zemljovidu južnoslavenske glazbene kulture. Arti musices, Bd. 44 (2), S. 237-255.
  • Markovic, Tatjana (2013) Balkan music historiography as moving back to the ‚national roots’ and ‚authenticity’. In: Grassl, Markus; Szabó-Knotik, Cornelia (Hrsg.), Die Rückkehr der Denkmäler. Aktuelle retrospektive Tendenzen der Musikwissenschaft; Wien: Mille Tre, S. 117-127.

Lexikonartikel

Lexikonartikel

Vorträge

Vorträge

  • 06.12.2019 , Innsbruck
    Austrian Music in Metanational and Metaregional Perspectives: Music Networks between Vienna, South Slavic Crownlands, and Southeast Europe
    Austrian Music Studies: Gegenstand – Perspektiven – Konzepte. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Musikwissenschaft (ÖGMw)
  • 01.12.2019 , Athens
    Modern, new, or exotic: Reception of works by Nikos Skalkottas and other Greek composers in Berlin (1929–1939)
    International Conference Sklakottas Today
  • 29.10.2019 , Graz
    „Rettet die Wale, und stürzt das System“ (Gustav) – Kunst als Subversion. Widerstand und Aktivismus
    Symposium Musikerinnen in der Region - Handlungsräume und ihre Akteurinnen in der Steiermark
  • 19.09.2019 , Wien
    Die Wiener Staatsoper und Südosteuropa: Politische, soziale und kulturelle Netzwerke
    Staatsoper Jubiläum Geschichte der Oper in Wien
  • 25.11.2013 , St. Petersburg
    Феминизм и oпера постмодерна: Женщины в операх – оперы женщин [auf Russisch; Feminismus und die postmoderne Oper: Frauen in Opern – Opern von Frauen]
    Guest Lecture
  • 23.11.2013 , St. Petersburg
    Fashion and/in Theatre: Staging Exoticism in Opera
    International Conference Fashion and Theatre St. Petersburg. Dialogue of Arts
  • 19.10.2013 , Wien
    Belgrade Opera and Yugoslav cultural policy
    The Culture of Tito´s Yugoslavia 1945 –1980
  • 06.09.2013 , Vilnius
    Microhistory of the (Imagined) Border of Banat/Vojvodina as a Locus of the Meta-National Cross-Cultural and Musical Network
    Sociocultural crossings and borders: Musical microhistories
  • 05.09.2013 , Vilnius
    Microhistory of the (imagined) border of Banat/ Vojvodina as a locus of the meta-national cross-cultural and musical network
    Sociocultural Crossings and Borders: Musical Microhistories
  • 13.07.2013 , Music Conservatory Shanghai
    Re/Constructing Montenegrin National Cultural Memory through the Opera "Balkanska Carica" (Balkan Empress) by Dionisio de Sarno -San Giorgio, 1891–2006.
    42nd ICTM World Conference

Populärwissenschaftliche Vorträge

Populärwissenschaftliche Vorträge

 

 

Kontaktadresse

Austrian Centre for Digital Humanities and Cultural Heritage
Abteilung Musikwissenschaft

Vordere Zollamtsstraße 3
1030 Wien