Digital Transformation of Austrian Humanities (DiTAH) ist ein kollaboratives Projekt von neun österreichischen Forschungseinrichtungen, das die Einführung, Förderung und Nutzung digitaler Methoden und Werkzeuge auf dem Gebiet der Geisteswissenschaften in Österreich zum Ziel hat. 

Von Mai 2020 bis April 2024 wird das Projekt unter Berücksichtigung der FAIR Data-Prinzipien an der besseren Verfügbarkeit von Forschungsdaten arbeiten, sowie Werkzeuge und Methoden entwickeln und zur Verfügung stellen, die in der geisteswissenschaftlichen Forschung und Lehre genutzt werden können und an die Bedürfnisse der österreichischen Wissenschaftsgemeinschaft angepasst sind. 

Das ACDH-CH ist an allen drei Arbeitsbereichen beteiligt: “Infrastruktur und Forschungsdaten", "Werkzeuge und Methoden”, und "Wissenstransfer und Weiterbildung." 

Der Bereich Wissenstransfer ist als disziplinenübergreifende, integrative Aufgabe konzipiert, um sicherzustellen, dass bestehende Praktiken, Methoden und Werkzeuge für die geisteswissenschaftliche Forschungsgemeinschaft zugänglich gemacht werden. Daher konzentriert sich das Team des ACDH-CH auf die Entwicklung unterstützender didaktischer Konzepte und Schulungsmaterialien wie Tutorials, die die Nutzung von Kerntechnologien und Best Practices der DH den Forschenden näher bringen sollen. 

 

Das ACDH-CH arbeitet in Zusammenarbeit mit: 

Projektdauer

Mai 2020 - April 2024

Twitter Hashtag

#DiTAH