Die arabischen Dialekte des Shawi-Typs

Am 1. Februar 2021 begann das vom FWF finanzierte Forschungsprojekt zu den arabischen Dialekten des sogenannten Shawi-Typs. Diese Dialekte werden von (ehemaligen) Kleinviehnomaden gesprochen und sind in der gesamten Region des Fruchtbaren Halbmondes verbreitet. Im Vergleich zu den regionalen Dialekten der ansässigen Bevölkerung sind die Shawi-Dialekte noch relativ wenig erforscht worden. Bisher gibt es noch für keinen einzigen dieser Dialekte eine ausführliche Grammatik oder ein umfangreicheres Wörterbuch.  

Der Schwerpunkt des SHAWI-Projekts liegt auf der Erforschung der Sprache der arabischen Minderheit in der südosttürkischen Region Harran-Urfa. Darüber hinaus werden auch Daten von Sprecherinnen und Sprechern in Syrien und im Irak erhoben. Das Projekt hat drei hauptsächliche Ziele: (1) Die Erstellung einer umfangreichen Textsammlung, die auf Audioaufnahmen basiert, (2) eine umfassende grammatikalische Darstellung des Dialekts, und (3) ein digitales Lexikon. 

Projektleiter ist Stephan Procházka, Institut für Orientalistik der Universität Wien, nationaler Forschungspartner ist Karlheinz Mörth, Forschungsdirektor des „Austrian Centre for Digital Humanities and Cultural Heritage“ der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. 

Kontakt

Stephan Procházka (University of Vienna, Institute for Oriental Studies)
Karlheinz Mörth (ÖAW, ACDH-CH)

Projektlaufzeit

01. Februar 2021 - 28. Februar 2025

Twitter 

#SHAWI