PEG

Vorsorgende Expertise bei genetisch veränderten Kulturpflanzen

Das Projekt setzte die mit dem ESTO-Projekt zum Vorsorgeprinzip begonnene Schiene fort und vertiefte sie.

 

Im Mittelpunkt stand die Analyse, wie sich unterschiedliche Praktiken - regulatorische Maßnahmen, Expertenbeurteilungen und Rollen von Interessenvertretern - zu unterschiedlichen Auffassungen der Tragweite und Anwendbarkeit des Vorsorgeprinzips verhalten. Aufgrund der erhobenen Befunde wurden Vorschläge zur Verbesserung europäischer Vorgangsweisen und der Funktion von Expertengremien erarbeitet, um die Erfahrungen mit dem Vorsorgeprinzip zur Lösung von anhängigen politischen Problemen im Bereich Biotechnologie besser nutzen zu können.

Projekt-Homepage an der Open University (mit Publikationen zum Download)

Projekt-Folder

Laufzeit
02/2002 - 12/2004