Publikationsverzeichnis Priv.-Doz. Petr Mat'a, Ph.D.


MONOGRAPHIEN

  • Stuben und Säle. Symbolische Kommunikation und politische Kultur in den ständischen Versammlungsräumen der Habsburgermonarchie in der Frühen Neuzeit (im Mai 2020 als Habilitationsschrift an der Universität Wien eingereicht, für den Druck vorbereitet).
  • Svět české aristokracie (1500–1700) [Die Welt der böhmischen Aristokratie, 1500–1700] (Praha 2004), 1060 S. Magnesia Litera-Preis 2005.

THEMATISCHER BAND

  • The Habsburg Monarchy as a Fiscal-Military State. Angenommen zur Publikation in der Reihe Proceedings of the British Academy (mit William Godsey, in Vorbereitung).

TAGUNGSBAND

  • Die Habsburgermonarchie 1620 bis 1740. Leistungen und Grenzen des Absolutismusparadigmas, hg. von Petr MAŤA–Thomas WINKELBAUER (Forschungen zur Geschichte und Kultur des östlichen Mitteleuropa 24, Stuttgart 2006).

HANDBUCH

  • Verwaltungsgeschichte der Habsburgermonarchie in der Frühen Neuzeit, Bd. 1/1–2, hg. von Michael HOCHEDLINGER–Petr MAŤA–Thomas WINKELBAUER (Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung, Erg.-Bd. 62/1–2, Wien 2019).

MITHERAUSGEBERSCHAFTEN

  • Adel und Religion in der frühneuzeitlichen Habsburgermonarchie, hg. von Katrin KELLER–Petr MAŤA–Martin SCHEUTZ (Veröffentlichungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung 68, Wien 2017).
  • Adel in Schlesien, Bd. 2: Repertorium. Forschungsperspektiven – Quellenkunde – Bibliographie, hg. von Joachim BAHLCKE–Wojciech MROZOWICZ, unter Mitarbeit von Karen LAMBRECHT–Petr MAŤA–Marian PTAK (Schriften des Bundesinstituts für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa 37, München 2010).

EDITION

  • Deník rudolfinského dvořana. Adam mladší z Valdštejna 1602–1633 [Das Tagebuch eines Höflings Rudolfs II. Adam der Jüngere von Waldstein, 1602–1633], hg. von Marie KOLDINSKÁ–Petr MAŤA (Praha 1997).

ÜBERSETZUNG

  • Alessandro CATALANO, La Boemia e la riconquista delle coscienze. Ernst Adalbert von Harrach e la Controriforma in Europa Centrale (1620–1667) (Roma 2005) [aus dem Italienischen ins Tschechische, erschienen als: Alessandro CATALANO, Zápas o svědomí. Kardinál Arnošt Vojtěch z Harrachu (1598–1667) a protireformace v Čechách (Praha 2008) 638 S.].

AUFSÄTZE UND KAPITEL IN SAMMELWERKEN

  • The Care of Thrones: The Plethora of Investitures in the Habsburg Composite Monarchy and Beyond from the Sixteenth to the Eighteenth Century, in: More Than Mere Spectacle. Coronations and Inaugurations in the Habsburg Monarchy during the Eighteenth and Nineteenth Centuries, hg. von Klaas VAN GELDER (New York 2021, im Druck) 29–66.
  • Epizentrum und Bebengebiet. Die böhmischen Länder im Dreißigjährigen Krieg, in: Die Habsburgermonarchie und der Dreißigjährige Krieg, hg. von Katrin KELLER–Martin SCHEUTZ (Veröffentlichungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung 73, Wien 2020) 53–74.
  • Die Habsburgermonarchie, in: Verwaltungsgeschichte der Habsburgermonarchie in der Frühen Neuzeit, Bd. 1/1–2, hg. von Michael HOCHEDLINGER–Petr MAŤA–Thomas WINKELBAUER (Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung, Erg.-Bd. 62/1–2, Wien 2019) 1/1 29–62.
  • Der Adel in der Habsburgermonarchie: Standeserhebungen und adelsrechtliche Regelungen, in: Verwaltungsgeschichte der Habsburgermonarchie in der Frühen Neuzeit, Bd. 1/1–2, hg. von Michael HOCHEDLINGER–Petr MAŤA–Thomas WINKELBAUER (Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung, Erg.-Bd. 62/1–2, Wien 2019) 1/1 117–148.
  • Die Böhmische (Hof-)Kanzlei, in: Verwaltungsgeschichte der Habsburgermonarchie in der Frühen Neuzeit, Bd. 1/1–2, hg. von Michael HOCHEDLINGER–Petr MAŤA–Thomas WINKELBAUER (Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung, Erg.-Bd. 62/1–2, Wien 2019) 1/1 461–488.
  • Die Schlesische Kammer und die königlichen Kammergüter in Schlesien, in: Verwaltungsgeschichte der Habsburgermonarchie in der Frühen Neuzeit, Bd. 1/1–2, hg. von Michael HOCHEDLINGER–Petr MAŤA–Thomas WINKELBAUER (Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung, Erg.-Bd. 62/1–2, Wien 2019) 1/2 908–917 (mit Michał Witkowski).
  • Landesstiefmutter – oder doch die Retterin des böhmischen Staates? Das Bild Maria Theresias und ihrer Zeit in der tschechischen Historiographie, in: Marija Terezija. Med razsvetljenskimi reformami in zgodovinskim spominom, hg. von Miha PREINFALK–Boris GOLEC (Ljubljana 2018) 51–68.
  • Obranný spolek českých stavů z roku 1547. Poznámky k chronologii, právní terminologii a logice stavovského hnutí [Das Widerstandsbündnis der böhmischen Stände im Jahre 1547. Glossen zur Chronologie, rechtlichen Terminologie und Logik der Ständebewegung]. Dějiny – teorie – kritika 14/1 (2017) 78–138.
  • Familie und Fegefeuer. Jaroslav Bořita von Martinitz (1583–1649) und seine Kinder als Förderer der Totenfürsorge im Böhmen des 17. Jahrhunderts, in: Adel und Religion in der frühneuzeitlichen Habsburgermonarchie, hg. von Katrin KELLER–Petr MAŤA–Martin SCHEUTZ (Veröffentlichungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung 68, Wien 2017) 109–143.
  • Os principis und tribunal justitiae: Die Böhmische Hofkanzlei als Revisions- und Appellationsinstanz im 17. und 18. Jahrhundert. Beiträge zur Rechtsgeschichte Österreichs 6/2 (2016) 218–238.
  • Der steirische Landtag in Raum und Bild um 1730. Symbolische Ordnung und visuelle Darstellung. Zeitschrift des Historischen Vereines für Steiermark 104 (2014) 163–218.
  • The false Orsini from over the Alps: Negotiating aristocratic identity in late medieval and early modern Europe. Römische historische Mitteilungen 55 (2013) 155–218.
  • Die Konstruktion der Wunderereignisse in den Litterae annuae der Jesuiten. Zu medialen Kontexten der Armen-Seelen-Erscheinungen im 17. Jahrhundert, in: Mediale Konstruktionen in der Frühen Neuzeit, hg. von Wolfgang BEHRINGER–Miloš HAVELKA–Katharina REINHOLDT (Studien zur Mediengeschichte 1, Affalterbach 2013) 57–84.
  • Rožmberská rodová legenda o původu z římského rodu Orsini před Oldřichem II. z Rožmberka (1403–1462) [Die rosenbergische Sage über die Abstammung aus dem römischen Haus Orsini vor Ulrich II. vor Rosenberg (1403–1462)]. Studia Mediaevalia Bohemica 5 (2013) 245–292.
  • Giovanni Vincenzo conte d´Arco – un Cavaglier Christiano tra armi e lettere, in: La fabbrica della Collegiata. Vicende e personaggi legati alla costruzione della Collegiata di Arco a 400 anni dalla posa della prima pietra (7 novembre 1613–7 novembre 2013), hg. von Giancarla TONGONI–Romano TURRINI (Arco 2013) 65–110. Die tschechische Version: Giovanni Vincenzo d´Arco – křesťanský rytíř s múzou a mečem, ebd. 199–225.
  • Bohemia, Silesia and the Empire. Negotiating Princely Dignity on the Eastern Periphery, in: The Holy Roman Empire, 1495–1806, hg. von R. J. W. EVANS–Peter H. WILSON (London–Boston 2012) 143–165.
  • Verordneteninstruktionen. Normen und Reformen in der landständischen Verwaltung der niederösterreichischen Ländergruppe (17. und 18. Jahrhundert), in: Ordnung durch Tinte und Feder? Genese und Wirkung von Instruktionen im zeitlichen Längsschnitt vom Mittelalter bis zum 20. Jahrhundert, hg. von Anita HIPFINGER–Josef LÖFFLER–Jan Paul NIEDERKORN–Martin SCHEUTZ–Thomas WINKELBAUER–Jakob WÜHRER (Veröffentlichungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung 60, Wien–München 2012) 337–380.
  • Mezi dvorem a provincií. Šlechtičtí objednavatelé maleb Carpofora a Giacoma Tencally v habsburské monarchii [Zwischen Hof und Provinz. Adelige Auftraggeber der Malereien von Carpoforo und Giacomo Tencalla in der Habsburgermonarchie], in: Tencalla. Barokní nástěnná malba v českých zemích, hg. von Martin MÁDL (Praha 2012) 80–124.
  • Constructing and Crossing Confessional Boundaries: The High Nobility and the Reformation of Bohemia, in: Diversity and Dissent. Negotiating Religious Difference in Central Europe, 1500–1800, hg. von Howard LOUTHAN–Gary B. COHEN–Franz A. J. SZABO (New York–Oxford 2011) 10–29.
  • Noblesse et chapitres dans les pays de la Couronne de Bohême au XVIIe siècle. XVIIe siècle, N.o 250, 63 (2011) 73–95.
  • „De Rosenbergiis Bohemis plura sunt controversa.” Rožmberkové ve šlechtické paměti 17. století [Das Haus Rosenberg im adeligen Gedächtnis des 17. Jahrhunderts], in: Rožmberkové. Rod českých velmožů a jeho cesta dějinami, hg. von Eliška FUČÍKOVÁ–Jaroslav PÁNEK–Robert ŠIMŮNEK (České Budějovice 2011) 626–631. Übersetzung ins Deutsche: „De Rosenbergiis Bohemis plura sunt controversa.” Die Rosenberger in der adeligen Erinnerungskultur des 17. Jahrhunderts,  in: Die Rosenberger. Eine mitteleuropäische Magnatenfamilie hg. von Martin GAŽI–Jaroslav PÁNEK–Petr PAVELEC (České Budějovice 2015) 544–551.
  • Ferdinand z Verdenberka (1625–1666) mezi Rakousy, Moravou a Římem [Ferdinand von Verdenberg (1625–1666) zwischen Österreich, Mähren und Rom]. Umění 201 (2011) 285–297.
  • Patres Patriae or Proditores Patriae? Legitimizing and De-Legitimizing Provincial Estates´ Authority in Seventeenth-Century Bohemia, in: Whose Love of Which Country? Composite States, National Histories and Patriotic Discourses in Early Modern East Central Europe, hg. von Balázs TRENCSÉNYI–Márton ZÁSZKALICZKY (Leiden–Boston 2010) 405–442.
  • „Unerträgliche praegravation.” Steuererhebung und Militärfinanzierung im Königreich Böhmen vom Dreißigjährigen Krieg bis zum Regierungsantritt Maria Theresias, in: Kriegsführung und Staatsfinanzen. Die Habsburgermonarchie und das Heilige Römische Reich vom Dreißigjährigen Krieg bis zum Ende des habsburgischen Kaisertums 1740, hg. von Peter RAUSCHER (Geschichte in der Epoche Karls V. 10, Münster 2010) 139–185.
  • Verwaltungs- und behördengeschichtliche Forschungen zu den böhmischen Ländern in der Frühen Neuzeit. Ein kurzer Überblick über vier lange Forschungstraditionen, in: Herrschaftsverdichtung, Staatsbildung, Bürokratisierung. Verfassungs-, Verwaltungs- und Behördengeschichte der Frühen Neuzeit, hg. von Michael HOCHEDLINGER–Thomas WINKELBAUER (Veröffentlichungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung 57, Wien–München 2010) 421–477.
  • Der Aufstieg des Hauses Schaffgotsch in Böhmen im 17. und 18. Jahrhundert, in: Das Haus Schaffgotsch. Konfession, Politik und Gedächtnis eines schlesischen Adelsgeschlechts vom Mittelalter bis zur Moderne, hg. von Joachim BAHLCKE–Ulrich SCHMILEWSKI–Thomas WÜNSCH (Würzburg 2010) 57–126.
  • Staatliches Gebietsarchiv in Leitmeritz (Státní oblastní archiv v Litoměřicích), in: Adel in Schlesien, Bd. 2: Repertorium. Forschungsperspektiven – Quellenkunde – Bibliographie, hg. von Joachim BAHLCKE–Wojciech MROZOWICZ, unter Mitarbeit von Karen LAMBRECHT–Petr MAŤA–Marian PTAK (Schriften des Bundesinstituts für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa 37, München 2010) 319–342 (mit Petr Kopička).
  • Der Adel Böhmens und der Adel Schlesiens in der Frühen Neuzeit in vergleichender und beziehungsgeschichtlicher Perspektive, in: Adel in Schlesien, Bd. 1: Herrschaft – Kultur – Selbstdarstellung, hg. von Jan HARASIMOWICZ–Matthias WEBER (Schriften des Bundesinstituts für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa 36, München 2010) 223–262.
  • Wandlungen des böhmischen Adels im 17. Jahrhundert und der Aufstieg des Hauses Sachsen-Lauenburg in Böhmen, in: Barockes Erbe. Markgräfin Sibylla Augusta von Baden-Baden und ihre böhmische Heimat, hg. von Michael WENGER–Annemarie RÖDER (Stuttgart 2010) 4–27.
  • Ort der Distinktion – Ort der Entscheidung. Zur Teilnahme des Adels am oberösterreichischen Landtag unter Karl VI., in: Adel im „langen” 18. Jahrhundert, hg. von Gabrielle HAUG-MORITZ–Hans-Peter HYE–Marlies RAFFLER (Zentraleuropa-Studien 14, Wien 2009) 205–237.
  • Přežilé časy a rakouský šlendrián? Slezsko a habsburská monarchie na sklonku svých společných dějin [Abgelebte Zeit und österreichische Mißwirtschaft? Schlesien und die Habsburgermonarchie am Ende ihrer gemeinsamen Geschichte]. Dějiny a současnost 31 (2009) 36–39.
  • Zdeněk Vojtěch z Lobkovic, Polyxena z Pernštejna a jejich korespondence. (Poznámky k edici Pavla Marka) [Zdenko Adalbert von Lobkowitz, Polyxena von Pernstein und ihr Briefwechsel. (Bemerkungen zur Edition von Pavel Marek)]. Folia Historica Bohemica 23 (2008) 341–372.
  • Komisaři k českému zemskému sněmu (1627–1740) [Die böhmischen Landtagskommissare (1627–1740)], in: Per saecula ad tempora nostra. Sborník prací k šedesátým narozeninám prof. Jaroslava Pánka, 2 Bde., hg. von Jiří MIKULEC–Miloslav POLÍVKA (Praha 2007) 1 309–318.
  • Von der Selbstapologie zur Apologie der Gegenreformation: Konversion und Glaubensvorstellungen des Oberstkanzlers Wilhelm Slawata (1572–1652), in: Konversion und Konfession in der Frühen Neuzeit, hg. von Ute LOTZ-HEUMANN–Jan-Friedrich MIßFELDER–Matthias POHLIG (Schriften des Vereins für Reformationsgeschichte 205, Gütersloh 2007) 287–322.
  • Anna Ludmilla Gräfin Gaschin (1642–1700), in: Schlesische Lebensbilder, Bd. 9, hg. von Joachim BAHLCKE (Insingen 2007) 191–198.
  • Wer waren die Landstände? Betrachtungen zu den böhmischen und österreichischen „Kernländern“ der Habsburgermonarchie im 17. und frühen 18. Jahrhundert, in: Bündnispartner und Konkurrenten des Landesfürsten? Die Stände in der Habsburgermonarchie, hg. von Gerhard AMMERER–William D. GODSEY, Jr.–Martin SCHEUTZ–Peter URBANITSCH–Alfred Stefan WEIß (Veröffentlichungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung 49, Wien–München 2007) 68–89.
  • Arme-Seelen-Rettung in Pressburg, 1646/47. Mikrohistorie einer Massenhysterie, in: Staatsmacht und Seelenheil. Gegenreformation und Geheimprotestantismus in der Habsburgermonarchie, hg. von Rudolf LEEB–Susanne Claudine PILS – Thomas WINKELBAUER (Veröffentlichungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung 47, Wien–München 2007) 75–97.
  • Zwischen Heiligkeit und Betrügerei. Arme-Seelen-Retter, Exorzisten, Visionäre und Propheten im Jesuiten- und Karmeliterorden, in: Jesuitische Frömmigkeitskulturen. Konfessionelle Interaktion in Ostmitteleuropa 1570–1700, hg. von Anna OHLIDAL–Stefan SAMERSKI (Forschungen zur Geschichte und Kultur des östlichen Mitteleuropa 28, Stuttgart 2006) 177–206.
  • Das Absolutismuskonzept, die Neubewertung der frühneuzeitlichen Monarchie und der zusammengesetzte Staat der österreichischen Habsburger im 17. und frühen 18. Jahrhundert, in: Die Habsburgermonarchie 1620 bis 1740. Leistungen und Grenzen des Absolutismusparadigmas, hg. von Petr MAŤA–Thomas WINKELBAUER (Forschungen zur Geschichte und Kultur des östlichen Mitteleuropa 24, Stuttgart 2006) 7–42 (mit Thomas Winkelbauer).
  • Landstände und Landtage in den böhmischen und österreichischen Ländern (1620–1740). Von der Niedergangsgeschichte zur Interaktionsanalyse, in: Die Habsburgermonarchie 1620 bis 1740. Leistungen und Grenzen des Absolutismusparadigmas, hg. von Petr MAŤA–Thomas WINKELBAUER (Forschungen zur Geschichte und Kultur des östlichen Mitteleuropa 24, Stuttgart 2006) 345–400.
  • Vorkonfessionelles, überkonfessionelles, transkonfessionelles Christentum. Prolegomena zu einer Untersuchung der Konfessionalität des böhmischen und mährischen Hochadels zwischen Hussitismus und Zwangkatholisierung, in: Konfessionelle Pluralität als Herausforderung. Koexistenz und Konflikt in Spätmittelalter und Frühen Neuzeit. Winfried Eberhard zum 65. Geburtstag, hg. von Joachim BAHLCKE–Karen LAMBRECHT–Hans-Christian MANER (Leipzig 2006) 307–331.
  • Volení a volitelé ve staré Evropě. Volební praktiky před zrodem Parlamentarismu [Die Gewählten und die Wähler in Alteuropa. Die vorparlamentarischen Wahlarten). Dějiny a současnost (2006/5) 30–32.
  • „Monarchia / Monarchey / da einer allein herrschet.“ The Making of State Power and Reflection on the State in Bohemia and Moravia between the Estates´ Rebellion and Enlightenment Reforms, in: Political Culture in Central Europe (10th–20th Century), hg. von Halina MANIKOWSKA–Jaroslav PÁNEK (Prague 2005) 349–367.
  • Conformismo confessionale, disciplina degli ordini religiosi e difficolta della riforma cattolica nella monarchia asburgica del Seicento. Il caso del carismatico Hieronymus Gladich, S. J., tra Autria, Ungheria e Boemia. Bolletino dell´Istituto storico ceco di Roma 4 (2004) 72–79.
  • Polyxena Lobkovická z Pernštejna na cestě do barokního nebe. K projevům karmelitánské zbožnosti v českých zemích [Polyxena von Lobkowicz geb. von Pernstein, auf dem Weg in den barocken Himmel. Ein Beitrag zu den Formen der karmelitischen Frömmigkeit in den böhmischen Ländern], in: Vlast a rodný kraj v díle historika. Sborník prací žáků a přátel věnovaný profesoru Josefu Petráňovi, hg. von Jaroslav PÁNEK (Praha 2004) 387–406.
  • Tagebücher, in: Quellenkunde der Habsburgermonarchie (16.–18. Jahrhundert). Ein exemplarisches Handbuch hg. von Josef PAUSER–Martin SCHEUTZ–Thomas WINKELBAUER (Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung, Ergänzungsband 44, Wien–München 2004) 767–780.
  • Die Privatkorrespondenzen Kaiser Leopolds I., in: Quellenkunde der Habsburgermonarchie (16.–18. Jahrhundert). Ein exemplarisches Handbuch hg. von Josef PAUSER–Martin SCHEUTZ–Thomas WINKELBAUER (Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung, Ergänzungsband 44, Wien–München 2004) 838–848 (mit Stefan Sienell).
  • Der Adel aus den böhmischen Ländern am Kaiserhof 1620–1740. Versuch, eine falsche Frage richtig zu lösen, in: Šlechta v habsburské monarchii a císařský dvůr (1526–1740), hg. von Václav BŮŽEK–Pavel KRÁL (Opera historica 10, České Budějovice 2003) 191–203.
  • Generální archiv bosých karmelitánů v Římě [Das Generalarchiv der unbeschuhten Karmeliten in Rom]. Archivní časopis 53 (2003) 96–101.
  • Kde se v roce 1617 konalo představení „Phasma Dionysiacum Pragense“? [Wo fand im Jahre 1617 das Musikdrama „Phasma Dionysiacum Pragense“ statt?]. Folia Historica Bohemica 20 (2003) 125–131.
  • „O felix Bohemia, quando sacerdotum consiliis regebaris.“ Geschichte als Argument im politischen Denken des höheren Klerus Böhmens und Mährens im 17. und zu Beginn des 18. Jahrhunderts, in: Die Konstruktion der Vergangenheit. Geschichtsdenken, Traditionsbildung und Selbstdarstellung im frühneuzetlichen Ostmitteleuropa, hg. von Joachim BAHLCKE–Arno STROHMEYER (Zeitschrift für historische Forschung, Beiheft 29, 2002) 307–322.
  • Das Phasma Dionysiacum Pragense und die Anfänge des Faschings am Kaiserhof, in: Theater am Hof und für das Volk. Beiträge zur vergleichenden Theater- und Kulturgeschichte. Festschrift für Otto G. Schindler zum 60. Geburtstag, hg. von Brigitte MARSCHALL (Maske und Kothurn 48, Wien–Köln–Weimar 2002) 67–80; Übersetzung ins Tschechische (mit einigen Nachträgen): „Phasma Dionysiacum Pragense” a počátky karnevalového kalendáře na císařském dvoře. Divadelní revue 15/2 (2004) 46–55.
  • Praha a Vídeň v cestopisu Švéda Andrease Julina z roku 1666 [Prag und Wien in einer Reisebeschreibung des Schweden Andreas Julinus aus dem Jahre 1666], in: Pocta Josefu Kollmannovi. Sborník k životnímu jubileu, hg. von Alena PAZDEROVÁ (Praha 2002) 192–213 (mit der Edition des Textes).
  • Římský exorcismus a vyšehradská pověst [Ein Exorzismus in Rom und die Sage von Vyšehrad]. Souvislosti 13/1 (2002) 70–72.
  • Římské oslavy začátku jubilejního léta 1600 ve zprávě českého svědka [Die Feiern des Heiligen Jahres 1600 in Rom im Bericht eines böhmischen Adeligen]. Souvislosti 13/1 (2002) 64–69.
  • Boemia desolata. Z deníku toskánské výpravy do Čech roku 1628 [Boemia desolata. Aus dem Tagebuch einer toskanischen Botschaft nach Böhmen im Jahre 1628]. Souvislosti 13/3–4 (2002) 23–27.
  • Čechy a Morava roku 1666 v cestovním deníku toskánského šlechtice Franceska Riccardiho [Böhmen und Mähren im Jahre 1666 im Reisetagebuch des toskanischen Adeligen Francesco Riccardi]. Souvislosti 13/3–4 (2002) 73–81.
  • Principessa Boema. Vyslanec Marco Martelli o Anně Marii Františce Toskánské a jejím českém zázemí [Principessa Boema. Der Botschafter Marco Martelli über Anna Maria Franzisca von Toscana und ihr böhmisches Milieu]. Souvislosti 13/3–4 (2002) 93–98.
  • Wandlungen des Adels in Böhmen und Mähren im Zeitalter des ´Absolutismus´ (1620–1740), in: Der europäische Adel im Ancien Régime. Von der Krise der ständischen Monarchien bis zur Revolution (ca. 1600–1789), hg. von Ronald G. ASH (Köln–Weimar–Wien 2001) 287–321 (mit Václav Bůžek).
  • Die Renaissance des Fegefeuers im barocken Böhmen, in: Menschen – Handlungen – Strukturen. Historisch-anthropologische Zugangsweisen in den Geschichtswissenschaften, hg. von Václav BŮŽEK–Dana ŠTEFANOVÁ (Opera historica 8, České Budějovice 2001) 139–160.
  • Nové prameny k českým dějinám ve švédských knihovnách a archivech. Zpráva o výzkumném pobytu ve Švédsku [Neue Quellen zur tschechischen Geschichte in schwedischen Bibliotheken und Archiven. Bericht über den Forschungsaufenthalt in Schweden]. Sborník archivních prací 51 (2001) 275–296.
  • Český zemský sněm v pobělohorské době (1620–1740). Relikt stavovského státu nebo nástroj absolutistické vlády? [Der böhmische Landtag in der Zeit nach der Schlacht am Weißen Berg (1620–1740). Relikt des Ständestaates oder Instrument absolutistischer Herrschaft?], in: Sejm czeski od czasów najdawniejszych do 1913 roku, hg. von Marian J. PTAK (Opole 2000) 49–67.
  • Karneval v životě a myšlení raně novověké šlechty [Karneval im Leben und Denken des Adels in der Frühen Neuzeit], in: Slavnosti a zábavy na dvorech a v rezidenčních městech raného novověku, hg. von Václav BŮŽEK–Pavel KRÁL (Opera historica 8, České Budějovice 2000) 163–189.
  • Aristokratisches Prestige und der böhmische Adel (1500–1700). Frühneuzeit-Info 10 (1999) 43–52.
  • Soumrak venkovských rezidencí. „Urbanizace“ české aristokracie mezi stavovstvím a absolutismem [„Urbanisierung“ der böhmischen Aristokratie zwischen dem Ständewesen und Absolutismus], in: Aristokratické rezidence a dvory v raném novověku, hg. von Václav BŮŽEK–Pavel KRÁL (Opera historica 7, České Budějovice 1999) 139–162.
  • Šlechtic v soukolí absolutismu. Politická činnost Adama mladšího z Valdštejna po Bílé hoře [Ein Adeliger im Jahrzehnt des Beginnenden Absolutismus. Politische Tätigkeit Adams von Waldstein nach der Schlacht am Weißen Berg], in: Nový Mars Moravicus aneb Sborník příspěvků, jež věnovali Prof. Dr. Josefu Válkovi jeho žáci a přátelé k sedmdesátinám, hg. von Bronislav CHOCHOLÁČ–Libor JAN–Tomáš KNOZ (Brno 1999) 479–488.
  • Leopold I. a poslední Slavata. K osobní korespondenci panovníků raného novověku [Kaiser Leopold I. und der letzte Slavata. Zur Privatkorrespondenz der frühneuzeitlichen Herrscher], in: Facta probant homines. Sborník příspěvků k životnímu jubileu prof. Dr. Zdeňky Hledíkové, hg. von Ivan HLAVÁČEK–Jan HRDINA (Praha 1998) 245–257.
  • Zrození tradice. Slavatovské vyústění rožmberského a hradeckého odkazu [Das Werden der Tradition. Die Übernahme des symbolischen Nachlasses der Herren von Rosenberg und Neuhaus durch die Slavata von Chlum und Košumberk], in: Poslední páni z Hradce, hg. von Václav BŮŽEK (Opera historica 6, České Budějovice 1998) 513–552.
  • Nejstarší české a moravské deníky. Kultura každodenního života v raném novověku a některé nové perspektivní prameny [Die ältesten böhmischen und mährischen Tagebücher. Die Alltagskultur in der frühen Neuzeit und einige neue versprechende Quellen]. Folia Historica Bohemica 18 (1997) 99–120.
  • Oslavy jubilejního léta v Římě a česká šlechta [Die Feiern des Heiligen Jahres 1600 in Rom und der böhmische Adel]. Jihočeský sborník historický 66 (1997) 117–123.
  • Komorní soud za Vladislava Jagellonského: 1471–1488 [Das böhmische Kammergericht unter der Regierung Wladislaws Jagiello: 1471–1488]. Sborník archivních prací 47 (1997) 315–329 (mit Michal Dragoun).
  • Rituál zásnub v deníku renesančního kavalíra [Das Verlobungsritual im Tagebuch eines Renaissancekavaliers]. Dějiny a současnost 18/6 (1996) 11–15.
  • Lán ve středověkých Čechách [Die Hufe im mittelalterlichen Böhmen]. Acta Universitatis Carolinae, Philosophica et Historica 2 (Z pomocných věd historických 12, 1995) 103–110 (mit Michal Dragoun).

BEITRÄGE FÜR HISTORISCHE LEXIKA

  • Ständegesellschaft, in: Enzyklopädie der Neuzeit, Bd. 12 (Stuttgart 2010) Sp. 865–872.
  • Zeremoniell – ständegesellschaftlich, in: Enzyklopädie der Neuzeit, Bd. 15 (Stuttgart 2012) Sp. 457–460.

REZENSIONEN IN FOLGENDEN ZEITSCHRIFTEN UND RUBRIKEN

  • Das Achtzehnte Jahrhundert und Österreich, Acta Comeniana, Bohemia, Český časopis historický, Cornova, Dějiny – teorie – kritika, Folia historica Bohemica, H-Soz-u-Kult, The Journal of Modern History, Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung, Sehepunkte, Zeitschrift für historische Forschung