Arbeiten am IWF

Die Förderung junger Talente, die sich für die Weltraumforschung interessieren, ist eine der Säulen des IWF-Nachwuchsprogramms. Für Schüler:innen bieten wir je nach verfügbarem Budget vierwöchige, für Student:innen ein- bis sechsmonatige Projekte an.

Für weitere Informationen bezüglich der Möglichkeiten für Schüler:innen und Student:innen am IWF zu arbeiten, kontaktieren Sie bitte elvira.tschachler(at)oeaw.ac.at.

Schulvorträge

Die Initiative „Akademie im Klassenzimmer“ der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) bringt seit 2019 Schulen in ganz Österreich mit Forscher:innen der ÖAW zusammen, darunter auch Mitarbeiter:innen des IWF. Das Programm für das Jahr 2022 enthält insgesamt 28 Vorträge. IWF-Astrophysiker Martin Volwerk erzählt über "Kometenschweife" und das "Nordlicht". Für 2023 haben zusätzlich Luca Fossati, Günter Kargl und Ruth-Sophie Taubner ihre Teilnahem zugesagt. Das detaillierte Programm folgt in Kürze.

Akademie im Klassenzimmer 2022
 

Mit der Initiative Young Science setzt auch der OeAD einen Schwerpunkt auf Wissenschaftsvermittlung an Schulen und bietet so Kindern und Jugendlichen vielfältige Möglichkeiten, mit Forschungseinrichtungen in Kontakt zu treten und zusammenzuarbeiten. Als Young-Science-Botschafter besucht IWF-Forscher Günter Kargl Schulen in der Steiermark und näheren Umgebung, um über seine Forschungschwerpunkte zu berichten.

OeAD-Young-Science-Botschafter:innen

OeAD-Magazin #YoungScienceRocks

Masterstudium „Space Sciences and Earth from Space“

NAWI Graz ist eine umfassende Kooperation der Universität Graz und der TU Graz in den Naturwissenschaften, die 2004 gegründet wurde. Die NAWI Graz Fachbereichs-Arbeitsgruppe ESES bündelt die Bereiche "Earth, Space and Environmental Science" und bietet unter anderem das Masterstudium „Space Sciences and Earth from Space“ an, das sich durch seine optimale Forschungsinfrastruktur auszeichnet. Studierende dieses Masterstudiums werden Teil einer Community, die Graz zur Weltraumhauptstadt Österreichs gemacht haben. Sie profitieren neben der Kompetenz von zwei Universitäten auch von der Expertise außeruniversitärer Grazer Institutionen - Joanneum Research und IWF - die alle gemeinsam im Bereich Weltraumwissenschaften und -technologien lehren und forschen.

Grazer Know-how fließt seit mehr als 40 Jahren in (aktuelle) Weltraummissionen ein. Dieses Masterstudium bereitet Studierende darauf vor, ihren eigenen Anteil an hochtechnologischen Weltraumprojekten zu leisten.

Nähere Informationen zum Masterstudium Space Sciences and Earth from Space finden Sie an den beteiligten Universitäten:

TU Graz  Universität Graz