Cloud Computing (STOA-ETAG)

Europäische Perspektiven zu Auswirkungen und Potenzialen von Cloud-Computing- und Sozialen-Netzwerk-Diensten

Mit Cloud-Computing werden lokal gespeicherte Daten über Netzwerkstrukturen verteilt und in die Cloud ausgelagert. Sicherheit und Datenschutz stehen im Zentrum dieses Projekts.

Das Netzwerk ist der Computer ist das nächste große Internet-Paradigma. Mit Cloud-Computing werden bislang lokal gespeicherte Daten zusehends über Netzwerkstrukturen verteilt und in die „Cloud“ ausgelagert. Daten sind so bequem und ortsunabhängig verfügbar, doch was ist die Kehrseite dieser Bequemlichkeit?

Das technische Konzept hinter Cloud Computing reicht zum Teil bereits bis in die Sechziger Jahre zurück und lässt sich heute als Verzahnung unterschiedlicher Anwendungsebenen begreifen, die spezifische Formen der Interaktion ermöglichen. Das Ergebnis sind z.B. Softwareservices wie Google Docs, Dropbox, etc., oder anmietbare Infrastrukturdienste für Unternehmen wie z.B. Microsoft Azure oder Amazon Cloud Services. 

Potenziale und Risiken von Social Network Sites

Im Rahmen des Projekts werden die sozialen, technischen, ökonomischen und rechtlichen Aspekte des Cloud Computing analysiert. Neben Datenschutz- und Sicherheitsfragen stehen auch technische und juristische Aspekte im Vordergrund.
Ein separates Modul des Projekts, für das das ITA hauptverantwortlich ist, befasst sich mit Social Network Sites (SNS). Spezifische durch SNS gebildete Anwendungskontexte, wie etwa neuartige Interaktionsformen zum gemeinsamen Erstellen und Teilen von Information zwischen NutzerInnen, sind zum Teil eng mit den verteilten Strukturen des Cloud Computing verwoben, bzw. wären ohne diese nicht möglich.

Beleuchtet werden auch unternehmensorientierte Netzwerke wie Yammer oder Communote, die als wesentliche Teile von Enterprise 2.0-Konzepten gelten, um die Kollaboration in Unternehmen zu stärken. Ausgehend von der Entstehung und Verbreitung verschiedener Arten von SNS liegt der Schwerpunkt dieses Moduls auf der Analyse von Potenzialen und Risiken zur Veränderung sozialer Interaktion. Schutz der Privatsphäre, Sicherheit und das (Spannungs-)Verhältnis zwischen Urheberrecht und freiem Wissensaustausch (“Open Source”) werden dabei näher untersucht.

Zusammenspiel von Cloud Computing und Social Networks

In der Abschlussphase des Projekts wird das Zusammenspiel von Cloud Computing und Social Networks konkret behandelt, und im Anschluss werden Handlungsempfehlungen für EntscheidungsträgerInnen auf europäischer Ebene abgegeben. Die Ergebnisse werden in zwei Workshops mit Stakeholdern und Mitgliedern des Europäischen Parlaments diskutiert.

Laufzeit
04/2012 - 12/2013
Finanzierung