Psychoakustik und experimentelle Audiologie
Dissertantin

Tel: +43 1 51581-2521
Email: mklingel [at] kfs.oeaw.ac.at

Derzeitige Forschung


Maike Klingel untersucht die Plastizität des Richtungshörens in der Horizontalebene.

Seit 2017 arbeitet sie an ihrem Dissertationsprojekt „Umgewichtung der binauralen Lokalisationsmerkmale: Generalisierbarkeit und Anwendung im Hören mit Cochlea-Implantaten“ am Institut für Schallforschung (Forschungsgruppe Psychoakustik und experimentelle Audiologie).
Dabei erforscht sie, inwieweit die Gewichtung der interauralen Laufzeit- und Pegeldifferenz durch ein audio-visuelles Training im normalen und im elektrischen Gehör verändert werden kann und was dies für Anwendungsmöglichkeiten bietet.

Akademischer Hintergrund


2017: M.Sc. in Psychologie an der Universität Wien (Schwerpunkt: „Geist und Gehirn“)

2016 – 2017: Masterarbeit am Institut für Schallforschung („Plastizität der räumlichen Verarbeitung im normalen Gehör: Umgewichtung der binauralen Lokalisationsmerkmale“)

2015: B.Sc. in Psychologie an der Universität Wien

Publikationen

Publikationen

  • Ferber, M.; Laback, B.; Kopco, N. (2018) Vision-induced reweighting of binaural localization cues (Poster).
  • Laback, B.; Srinivasan, S.; Lindenbeck, M.; Ferber, M.; Majdak, P. (2018) Towards increasing timing sensitivity in electric hearing., Bd. 143; Minneapolis, MN: Acoustical Society of America (ASA), S. 1785.
  • Ferber, M. (2017) Pasiticity of Spatial Processing in Normal Hearing: Reweighting of Binaural Cues. Master Thesis, University of Vienna (Faculty of Psychology).
  • 1