Der Quantencomputer verspricht enorme Leistungssteigerungen gegenüber der Berechnungskapazitäten konventioneller Computer. © Unpslash.com
Wohnungen in Ballungsräumen wie Wien werden immer teurer. © Pixabay
Die neue IWF-Direktorin Christiane Helling. © www.chrisscottphotography.co.uk
Ein Knabe erforscht während der Kinderuni2021 an der ÖAW das Weltall. © APA-Fotoservice/Hörmandinger/ÖAW
Die Sozialanthropologin Sabine Bauer-Amin und ÖAW-Mitglied und Politologe Rainer Bauböck im Gespräch. © ÖAW/Klaus Pichler
Während im Juni weltweit der Pride Month gefeiert wurde, trat in Ungarn ein Gesetz in Kraft, das Menschen, die sich der LGBTQI-Community zugehörig fühlen diskriminiert. © Unsplash/Mercedes Mehling
Andreas Bergthaler (links) und Julius Brennecke (rechts) mit einem kleinen aber für die Bekämpfung der Pandemie nicht unwesentlichen Gegenstand: Einem Probenröhrchen, das für Virustests verwendet werden kann. © ÖAW/Klaus Pichler
Künstlerische Darstellung der Position von Nu2 Lupi im Sternbild Lupus. © ESA
© Der neue ÖAW-Jahresbericht 2020 ist da und online. © Klaus Pichler/ÖAW
Bei dem neuen Verfahren wird der Quantenzustand des Quantensimulators auf einem klassischen Computer aus wenigen Messungen rekonstruiert. Das neue Verfahren ermöglicht es auch, den auf einem klassischen Computer abgespeicherten Quantenzustand, mit dem Zustand im Labor zu vergleichen. © IQOQI Innsbruck/Harald Ritsch
Das Prinzip der Nichtlokalität gilt für alle Quantenteilchen - egal, wie schnell sie sind. © Unsplash.com
V.l.n.r.: Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka, ÖAW-Präsident Anton Zeilinger, Marjorie G. Perloff, Leopold Museum-Direktor Hans-Peter Wipplinger, Wiener Stadträtin Veronica Kaup-Hasler. © PID/Martin Votava
Welche gesellschaftspolitischen Themen bildet die Graffiti-Strecke am Wiener Donaukanal ab? Das untersuchen neue Forschungen, gefördert von der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. © ÖAW
Erstmals seit 2019 konnte die Feierliche Sitzung wieder im Festsaal im frisch sanierten Hauptgebäude der Akademie stattfinden.  © ÖAW/APA-Fotoservice/Hörmandinger
© Shutterstock.com
Quantenphysikalische Experimente beruhen maßgeblich auch auf gedanklichen Modellen und Annahmen der Quantenmechanik. ÖAW/Klaus Pichler
Die Politikerin und Managerin Brigitte Ederer erzählte jungen Studienstiftler/innen der ÖAW von ihrem beruflichen Lebensweg.
Aufnahme einer Reihe von Impfstoff-Behältern
Junge Forscherin misst Lärmpegel
Die Komplexität des Körpers auf Ebene der Zellen als Virtual Reality erleben, das konnten Forscher/innen der ÖAW nun ermöglichen. © ÖAW
Um den Wintertourismus in den Alpen nachhaltiger zu machen, haben ÖAW-Forscher/innen nun ein „Toolkit“ für Gemeinden entwickelt.
Frühalphabetische Inschrift auf einer zyprischen Scherbe.
An der Modellpflanze Arabidopsis konnten Pflanzenbiolog/innen der ÖAW zeigen, wie diese sogenannte „springende Gene“ im Griff behält.
Ein Like für den Träger einer MNS-Maske und Daumen runter für die Verschwörungstheoretikerin. In den sozialen Medien ist aber aber oft auch umgekehrt: Fake News zum Coronavirus verbreiten sich manchmal schneller als wissenschaftsbasierte Fakten.
Das Treppenhaus der Universität Breslau mit seinen Deckenfresken von Felix Anton Scheffler (1701–1760)
Die einzelnen Panels des Joint Academy Day konnten im Livestream verfolgt werden und finden sich auf dem ÖAW-YouTube-Channel zum Nachschauen.
Die Journalistin Anneliese Rohrer erzählte jungen Studienstiftler/innen der ÖAW von ihrem beruflichen Lebensweg.
Kanada hat viel Impfstoff bestellt, doch die Verteilung lief bisher schleppend. Ein Grund dafür ist die Größe des Landes mit seinen vielen entlegenen Gegenden.
Schätzungen zur Dunkelziffer an Coronainfektionen in Österreich gehen bisher stark auseinander.
Das Immunsystem im Boxring: Künstlerische 3D-Darstellung einer T-Killerzelle, die mit SARS-CoV-2 kämpft (nicht maßstabsgetreu) © biolution GmbH/ÖAW/CeMM
Diese Illustration zeigt den Fundort Çukuriçi Höyük bei Ephesos in der Türkei. Dort dürften sich vor 6.700 Jahren Menschen angesiedelt haben, die die sesshafte Lebensweise von Vorderasien nach Europa brachten.
Computermodelle sind keine objektiven Abbildungen der Realität, ihnen liegen bestimmte Werte und Weltbilder zu Grunde. Diese sollten transparent gemacht und diskutiert werden, sagen Forscher/innen.
Die höchsten Wissenschaftspreise der ÖAW werden verliehen © ÖAW