emer. o. Univ.-Prof. Dr. iur. Dr. iur. h. c. mult.

Werner Ogris

Werner Ogris

Full Member of the Division of Humanities and the Social Sciences since 1975

Deceased on 13/01/2015

  • Institut für Österreichische und Europäische Rechtsgeschichte, Universität Wien

Research Areas:

  • Law
  • Legal history

Profile:

CV/Website

Selected Memberships:

  • Sächsische Akademie der Wissenschaften
  • Königlich Niederländische Akademie der Wissenschaften

Selected Prizes:

  • Dr. iur. h. c. der Karls-Universität Prag
  • Dr. iur. h. c. der Comenius-Universität Bratislava
  • Brüder Grimm-Preis der Philipps-Universität Marburg
  • Großes Silbernes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich
  • Österreichisches Ehrenzeichen für Wissenschaft und Kunst

Selected Publications:

  • Ogris, Werner (2003) Elemente europäischer Rechtskultur. Rechtshistorische Aufsätze aus den Jahren 1961 - 2003.; Wien u. a.: Böhlau (831 Seiten).
  • Ogris, Werner (1999) Mozart im Familien- und Erbrecht seiner Zeit. Verlöbnis, Heirat, Verlassenschaft.; Wien u. a.: Böhlau (163 Seiten).
  • Ogris, Werner (1998) Tatort Rechtsgeschichte. Bd. 2: Fünfzehn weitere Ereignisse aus der Historia iuris als Rätsel dargestellt und mit Lösungen versehen.; Wien: Manz (208 Seiten).
  • Ogris, Werner (1997) Vom Galgenberg zum Ringtheaterbrand. Auf den Spuren von Recht und Kriminalität in Wien.; Wien u. a.: Böhlau (256 Seiten).
  • Ogris, Werner (1994) Tatort Rechtsgeschichte. Bd. 1: Zehn Ereignisse aus der Historia iuris als Rätsel dargestellt und mit Lösungen versehen.; Wien: Manz (137 Seiten).
  • Ogris, Werner (1961) Der mittelalterliche Leibrentenvertrag. Ein Beitrag zur Geschichte des deutschen Privatrechts. In Reihe: Wiener rechtsgeschichtliche Arbeiten, 6; Wien u. a.: Herold (311 Seiten).