Thu, 28.03. – 30.03.2019

Kulturpolitik und Propaganda

Eine interdisziplinäre Konferenz an der ÖAW diskutiert die durch Medien und Werbung geprägten Vorstellungen über die österreichisch-amerikanischen Beziehungen im 20. Jahrhundert.

© Bernd Ganser-Lion
© Bernd Ganser-Lion

Die Kommission „The North Atlantic Triangle“ der ÖAW lädt ein, die kulturellen Beziehungen zwischen Österreich, Mitteleuropa und Amerika im 20. Jahrhundert zu diskutieren.

Im Fokus der interdisziplinären Konferenz „Cultural Politics and Propaganda: Mediated Narratives and Images in Austrian-American Relations“ steht die prägende Wirkung von Werbung und Propaganda. Auch die Bedeutung des Marshall-Plans und des Fulbright Programms für die Kulturpolitik in Österreich in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg wird eingehend erörtert. Mehr als 20 Expert/innen aus Literatur- und Kulturwissenschaft, Soziologie, Politik- und Musikwissenschaft, sowie Kunstgeschichte und Medienwissenschaft werden ihre Sicht in die Analyse der vielfältigen Beziehungen einbringen.

Programm

Anmeldung bis 25. März erbeten an anna.zalto(at)oeaw.ac.at

Information

 

Termin:
28. bis 30. März 2019

Ort:
Österreichische Akademie der Wissenschaften, Sitzungssaal
Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
1010 Wien

Kontakt:
Mag. Anna Katharina Zalto
T: +43 1 51581 3641
Aktuariat: Administration Gelehrtengesellschaft
Kommission der ÖAW: The North Atlantic Triangle: Social and Cultural Exchange between Europe, the USA and Canada