Kommission The North Atlantic Triangle: Social and cultural exchange between Europe, the USA and Canada

Diese Kommission, die im Juni 2012 eingerichtet wurde, wurde mit Beschluss der phil.-hist. Klasse für die Zeit bis 31.10.2023 verlängert.

Die Kommission will auf interdisziplinärer Basis die Prozesse der Kontaktnahme und des kulturellen Austausches auf beiden Seiten des Atlantiks untersuchen und ihre Auswirkungen in verschiedenen Bereichen (Politik, Literatur und Kultur, Demografie, etc.) darstellen.

Untersuchungsgegenstand sind, unter anderem, die literarische Spiegelung von Migrationswellen aus Kontinentaleuropa im 19. und 20. Jahrhundert, der Zuzug nach Europa von Zehntausenden von „expatriates“ aus Nordamerika in der Zwischenkriegszeit sowie Aspekte des intensiven kulturellen Austausches seit dem 2. Weltkrieg. Diese Themenbereiche sind zwar in vielen Einzeluntersuchungen behandelt worden, werden in der Kommission aber im Rahmen von interdisziplinären Konferenzen, Kolloquien und darauf basierenden Buchpublikationen dargestellt. Dieses Ziel wird u.a. durch die vertiefte Zusammenarbeit der Kommissionsmitglieder mit Mitgliedern der Royal Society of Canada, der British Academy, der Royal Netherlands Academy und weiteren profilierten Expert(inn)en in den USA und verschiedenen europäischen Ländern erreicht. 


Veranstaltungen

2018

Am 14. Juni 2018 veranstaltet die Kommission einen interdisziplinären internationalen Workshop zum Thema “Traveling Ideas and their Mediators: Transatlantic Elective Affinities” im Johannessaal der ÖAW.
In seinem Rahmen werden Mitglieder der Kommission und ausländische Experten insgesamt acht Vorträge halten. Der Präsident der Royal Society of Canada, Chad Gaffield, spricht ab 11:45 Uhr über das Thema „Embracing Transatlantic Research Collaboration in a New Era: Reflections from Canada”.

Beginn des Workshops 09:30 Uhr, Ende 18:00 Uhr.
Aus organisatorischen Gründen wird um Voranmeldung der Teilnahme an die Email-Adresse kirsi.swoboda(at)oeaw.ac.at gebeten.
Das detaillierte Programm wird in Bälde bekanntgegeben.


2017

Am 15. November 2017, 14:00-19:00 Uhr findet ein Workshop zum Thema „Wien als Ort der Begegnung, des Ideenaustausches und der Rückkehr“ im Johannessaal der ÖAW statt. In seinem Rahmen werden auch insgesamt fünf Buchpublikationen der Kommission aus den letzten zwei Jahren vorgestellt, inkl. des neuen Sammelbandes Return from Exile – Rückkehr aus dem Exil. 
Anmeldung per E-Mail an astrid.neundlinger(at)oeaw.ac.at 
-> Zum Programm

 

2016

In Zusammenarbeit mit der Leitung des Internationalen Kongresses der KomparatistInnen in Wien („The Many Languages of Comparative Literature“) vom 21.-27. Juli 2016 hat die Kommission ein Panel mit vier ReferentInnen gestaltet (22. und 23. Juli 2016) und die Keynote des prominenten holländischen Imagologen Joep Leerssen „Behind Gutenberg's Back: World Literature beyond Print Culture“ am 22. Juli 2016 im Festsaal der ÖAW vorbereitet und eingeführt. 
Zwei Mitglieder der Kommission haben auch die Sektion 18 „The First World War, Then and Now: Literature, Theatre, and the Arts“ der Triennial Conference of the International Association of Professors of English in London vom 25.-29. Juli 2016 mitgestaltet. Ein Sonderheft der Zeitschrift Anglistik wird von Martin Löschnigg und Waldemar Zacharasiewicz gemeinsam mit k.M.i.A. Sherrill Grace für den Druck vorbereitet.
Das Sonderheft der Zeitschrift Anglistik, das neun Essays über die Spiegelung des Ersten Weltkriegs in Bühnenstücken, Gedichten und Erzähltexten sowie Filmen von AutorInnen der letzten Jahrzehnte enthält, erscheint im Jahr 2018.

Vom 2. bis 4. Dezember 2016 fand die interdisziplinäre Konferenz „Ideas Crossing the Atlantic: Themes, Normative Conceptions, and Cultural Images” mit 29 SprecherInnen im Theatersaal der ÖAW statt. Ein Sammelband mit den Beiträgen ist in Vorbereitung. Als Herausgeber fungieren Waldemar Zacharasiewicz und Christoph Irmscher.

Frühere Veranstaltungen

24.-26. April 2015
Internationale Konferenz „Exiles, Returnees and their Impact in the Humanities and Social Sciences in Austria and Central Europe“

Leitung und Organisation: Prof. Dr. Waldemar Zacharasiewicz und die Mitglieder der Kommission „The North Atlantic Triangle“ 
27 Referent/inn/en aus den USA und Kanada sowie drei europäischen Ländern und aus Österreich haben die Erfahrungen und den Einfluss von aus dem Exil zurückgekehrten Künstlern sowie Repräsentanten der Geistes- und Sozialwissenschaften auf das kulturelle und wissenschaftliche Leben in Österreich und sein Umfeld analysiert.
Ort der Tagung: Theatersaal der ÖAW, Sonnenfelsgasse 19, 1010 Wien
->Weitere Informationen

->Zum Programm

4.-5. November 2014
Interdisziplinäres Symposium „Robert B. Pippin: Zwei amerikanische Filmgenres - Western und Film Noir“

Planung und Leitung: Prof. Dr. Ludwig Nagl und Prof. Dr. Waldemar Zacharasiewicz
Ort der Tagung: Theatersaal der ÖAW, Sonnenfelsgasse 19, 1010 Wien
->Zum Programm

20.-21. Juni 2014
Konferenz „North America, Europe and the Cultural Memory of the Great War“

Planung und Leitung: Prof. Dr. Martin Löschnigg.
Gemeinsam mit dem Kanadazentrum der Universität Graz.
Der Band North America, Europe and the Cultural Memory of the Great War (Hg. Martin Löschnigg und Karin Kraus) erschien 2015 im Verlag Lang (Frankfurt). 

4.-6. Oktober 2013
Internationale Konferenz „Narratives of Encounters in the North Atlantic Triangle“

4. Oktober: ÖAW Hauptgebäude; 5. und 6. Oktober: Campus Universität Wien (Institut für Anglistik und Amerikanistik)25 Referent(inn)en aus Kanada und den USA, sowie versch. europäischen Ländern.
->Zum Programm


Publikationen der Kommission

Return from Exile – Rückkehr aus dem Exil: Exiles, Returnees and their Impact in the Humanities and Social Sciences in Austria and Central Europe. Hg. Waldemar Zacharasiewicz in Kooperation mit Manfred Prisching. Wien: Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, 2017. 496 S.

Ein Filmphilosophie-Symposium mit Robert B. Pippin: Western, Noir und das Kino der Brüder Dardenne. Wiener Reihe: Themen der Philosophie. Hg. Ludwig Nagl und Waldemar Zacharasiewicz. Berlin: De Gruyter, 2016. 255 S.

Narratives of Encounters in the North Atlantic Triangle. Hg. Waldemar Zacharasiewicz und David Staines. Wien: Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, 2015. 411 S.

Cultural Circulation: Dialogues between Canada and the American South. Hg. Waldemar Zacharasiewicz und Christoph Irmscher. Wien: Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, 2013. 398 S. 

Bisher erschienene Sammelbände der Kommission im Verlag der ÖAW:
->verlag.oeaw.ac.at


Ansprechpersonen

Obmann

em. Univ.-Prof. Dr. Waldemar Zacharasiewicz, w.M.
Kommission „The North Atlantic Triangle”
Apostelgasse 23
1030 Wien
T + 43 1 51581-3640
waldemar.zacharasiewicz(at)oeaw.ac.at

Obmannstellvertreter

Univ.-Prof. Mag. Dr. Manfred Prisching, k.M.
Karl-Franzens-Universität Graz
Sozial- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Institut für Soziologie
Universitätsstraße 15/G4
8010 Graz, Austria
T + 43 316 380-7076
manfred.prisching(at)uni-graz.at

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Kontaktperson

Kirsi Swoboda, MA
Kommission „The North Atlantic Triangle”
Apostelgasse 23
1030 Wien