Mi, 19.05.2021 17:00

Buchpräsentation mit Barbara Coudenhove-Kalergi und Anton Pelinka

Flucht und Asyl sowie Doppelstaatsbürgerschaft sind die Themen zweier aktueller Publikationen der Kommission für Migrations- und Integrationsforschung der ÖAW. Bei der virtuellen Präsentation der beiden Bücher diskutieren die Journalistin Barbara Coudenhove-Kalergi und der Politikwissenschaftler Anton Pelinka mit den Herausgeber/innen.

© Verlag der ÖAW
© Verlag der ÖAW

Die Duldung der doppelten Staatsbürgerschaft ist ein globaler Trend: Staaten sind bestrebt, die Bindung zu Auswanderer und Auswanderinnen aufrechtzuerhalten beziehungsweise Einwander und Einwanderinnen zur Einbürgerung zu ermutigen. Der Band  „Dual Citizenship and Naturalisation“ der Kommission für Migrations- und Integrationsforschung der ÖAW untersucht diesen Trend und seine sozialen Auswirkungen. Neben der internationalen Perspektive beleuchtet die Publikation auch die reformbedürftige Staatsbürgerschaftspolitik Österreichs.

Der Band „Flucht und Asyl – internationale und österreichische Perspektiven“ präsentiert empirische Ergebnisse zur Auseinandersetzung mit Geflüchteten. Dabei nimmt er Themenfelder wie etwa die Integration in den Arbeitsmarkt oder die Möglichkeiten für Geflüchtete am gesellschaftlichen und kulturellen Leben teilzunehmen in den Blick.

Bei der virtuellen Präsentation der Bände diskutieren die Journalistin Barbara Coudenhove-Kalergi und der Politikwissenschaftler Anton Pelinka mit den Herausgeber/innen Rainer Bauböck, Max Haller, Wiebke Sievers und Christoph Reinprecht

Weitere Informationen   

Anmeldung für einen Teilnahmelink

Informationen

 

Termin:
19. Mai 2021, 17:00 bis 18:30 Uhr

Online

Anmeldung erforderlich

Kontaktpersonen:
Dr. Wiebke Sievers 
T: +43 1 51581-3538

Barbara Biziak 
T: +43 1 51581-3520

Institut für Stadt- und Regionalforschung der ÖAW

 

 

 

MDMDFSS
123
4 5 6 7 89 10
1112131415 16 17
181920212223 24
25 26 27 28 29 30 31