Di, 16.11.2021 9:00

Fotografien der Migration

ÖAW und Volkskundemuseum laden zu einem öffentlichen - hybrid organisierten - Workshop ein, um den Umgang mit Fotografien der Migration aus privaten Archiven im Blick auf die Forschung zu diskutieren. Wie das visuelle Gedächtnis der Migration ausgestellt werden kann, behandelt Architekturhistorikerin und Ausstellungskuratorin Ela Kaçel beim Online-Abendvortrag der Reihe Balkanforschung an der ÖAW.

Hıdır Emir, Wien 1975 © Mehmet Emir
Hıdır Emir, Wien 1975 © Mehmet Emir

Vida Bakondy, Historikerin am Institut für die Erforschung der Habsburgermonarchie und des Balkanraumes der ÖAW, befasst sich im Rahmen eines Herta Firnbergstipendiums des FWF mit dem Thema Visualisierung migrantischer Lebenswelten. In Kooperation mit dem Volkskundemuseum Wien organisiert sie einen öffentlichen Workshop, der den Umgang mit Fotos aus privaten Archiven und Beständen zum Ausgangspunkt nimmt, um über visuelle Innenperspektiven der Migration zu diskutieren. Es handelt sich dabei um Fotografien, die primär von und für Migrant/innen gemacht wurden. Diese Bilderwelten stehen in deutlichem Kontrast zu den vielfach medial verbreiteten Bildern von Migration, die Migrant/innen vorwiegend als dauerhaft Reisende, objektiviertes Beiwerk von Arbeitsprozessen, exotisierte Fremde oder als Bedrohung und soziales Problem ins Bild rück(t)en.

Der öffentliche Workshop „Über das Nachleben von Fotografien der Migration“ wird hybrid abgehalten und umfasst Inputs von Vida Bakondy, dem Fotografen Mehmet Emir und der Architekturhistorikerin Ela Kaçel. Dabei geht es um Fragen wie etwa: Welches soziale Leben haben Fotos, einmal losgelöst von ihrem ursprünglichen Entstehungszusammenhang? Wo und wie werden sie verwahrt, und wie können sie öffentlich ausgestellt werden? Und welche neuen Perspektiven eröffnen sie auf Migrationsgeschichte?

Anmeldung zum Workshop Teilnahme kostenlos. Für anwesende Zuhörer/innen gelten die 2,5-G-Regel bzw. die zum Zeitpunkt gültigen COVID-Maßnahmen. Kontaktdaten werden vor Ort erhoben.
Teilnahme via Zoom

Der Online-Abendvortrag von Ela Kaçel „Exhibiting visual memory of migration: places, photographs and mental image“ bezieht sich auf die von der Architekturhistorikerin kuratierte Ausstellung Vor Ort: Fotogeschichten zur Migration, die von Juni bis Anfang Oktober 2021 im Museum Ludwig in Köln zu sehen war. Der Vortrag ist Teil der Reihe Balkanforschung an der ÖAW und wird in englischer Sprache gehalten.

Zoom-Link
 Meeting-ID: 946 1641 7363, Kenncode: D23NKN

Weitere Informationen zum Vortragsthema im Gesamtprogramm der Vortragsreihe

Informationen

 

Termin des Workshops:
16. November 2021, 9:00 bis 13:00 Uhr

Ort:
Volkskundemuseum Wien
Laudongasse 15-19
1080 Wien

Es gelten die 2,5-G-Regel bzw. die zum Zeitpunkt gültigen COVID-Maßnahmen.

und online via Zoom

Termin des Online-Vortrags:
16. November 2021, 18:00 Uhr

Zoom-Link
 Meeting-ID: 946 1641 7363, Kenncode: D23NKN

Kontakt:
Mag. Dr. Vida Elisabeth Bakondy 
T: +43 1 51581-7335
Institut für die Erforschung der Habsburgermonarchie und des Balkanraumes der ÖAW

 

 

 

 

 

MDMDFSS
1 2 345 6
789101112 13
14 151617 18 19 20
2122232425 26 27
282930 1 2 3 4