Mo, 26.06. – 27.06.2017

Die Medizin – eine Brücke zwischen Österreich und Iran

Die Kommission für Geschichte und Philosophie der Wissenschaften lädt zu einer Tagung an der ÖAW ein, die die Bedeutung der „Wiener Medizin“ für die Etablierung des modernen Gesundheitswesens im Iran beleuchtet. Darüber hinaus wird thematisiert, wie die medizinischen Beziehungen im 20. Jahrhundert fortgesetzt wurden und bis heute in beiden Ländern Früchte tragen.

Jakob E. Polak, nach einer Zeichnung v. Nassr-Eddin Schah © Wikimedia/Public Domain
Jakob E. Polak, nach einer Zeichnung v. Nassr-Eddin Schah © Wikimedia/Public Domain

Iran und Österreich blicken auf eine lange Tradition medizinischer Wechselbeziehungen zurück. Es begann 1851, als Jakob Eduard Polak, ein Vertreter der international renommierten „Wiener Medizin“ von der persischen Regierung beauftragt wurde, an der ersten modernen Hochschule in Teheran Anatomie und Chirurgie zu unterrichten. Polak gelang es, die Voraussetzungen für die Rezeption der neuen Inhalte und deren Integration in die persische Wissenskultur zu schaffen. Im 20. Jahrhundert wurde der Austausch auf dem Gebiet der Medizin weiter intensiviert. Nicht zuletzt studierten viele Iraner/innen in Österreich Medizin und sind als Ärzt/innen in beiden Ländern tätig.

Die Kommission für Geschichte und Philosophie der Wissenschaften der ÖAW nimmt diese gemeinsame Geschichte in den Blick und lädt zu einer internationalen Tagung zum Thema „The Exchange of Medical Knowledge Past and Present between Austria and Iran“. Internationale und interdisziplinäre Expert/innen werden die Bedeutung der „Wiener Medizin“ für die Etablierung der modernen Medizinausbildung und des Gesundheitswesens im Iran beleuchten und ihre Auswirkungen auf die heutige Medizin in Österreich und im Iran diskutieren.

Programm, Registrierung unter: kgpw(at)oeaw.ac.at

Informationen

 

Termin:
26. und 27. Juni 2017
Eröffnung: 26. Juni 2016, 18:00 Uhr

Ort:
Österreichische Akademie der Wissenschaften, Theatersaal
Sonnenfelsgasse 19
1010 Wien

Kontakt:
Regina Barth
Tel: +43-1-51581-3650
Kommission für Geschichte und Philosophie der Wissenschaften
Österreichische Akademie der Wissenschaften

 

MDMDFSS
123 4
567 8 9 10 11
12 131415 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1