Tuesday, 26. June 2018, 18:30

Iran in Wien

Die aktuellen Vorträge der „Kulturwissenschaftlichen Iranforschung“ beleuchten die Berührungspunkte zum Iran in Wien.

Zweimal jährlich, im Juni und im Jänner, stellen Iranist/innen aktuelle Themen ihres Forschungsgebietes einem öffentlichen Publikum im Rahmen der „Kulturwissenschaftlichen Iranforschung“ vor. „Iranforschung“ meint dabei nicht nur das moderne Staatsgebiet „Iran“, sondern behandelt Themen aus Vorder-, Mittel- und Südasien, wo die Kultur in verschiedenen Epochen durch die Dominanz der persischen Sprache geprägt war. Die Vortragsreihe wird vom Institut für Iranistik der ÖAW gemeinsam mit der Österreichischen Orient-Gesellschaft Hammer-Purgstall organisiert.

Im Sommersemester 2018 beleuchten Florian Schwarz und Sibylle Wentker vom Institut für Iranistik der ÖAW die Spuren der facettenreichen Geschichte der Beziehungen zwischen Österreich und Iran in Wien. Florian Schwarz ging im ersten Vortrag am 19. Juni den öffentlich noch weniger bekannten Bezugspunkten nach. Eine Woche später stellt Sibylle Wentker den Aufsehen erregenden Besuch des Schah in Wien 1873 und dessen medialer Bearbeitung in den Mittelpunkt ihres Vortrags.

Einladung