Monday, 12. November 2018, 13:00

Alpine Ökosysteme nachhaltig managen

WIKIAlps, WebGIS und spezifische Learning Tools zur Erhaltung alpiner Ökosystemleistungen wurden in einem Interreg-Projekt der EU entwickelt. Nun können Teilnehmer/innen aus Poltik, Verwaltung und Wirtschaft die Anwendung der neuen Methoden trainieren.

Methoden zu entwickeln, die es Verantwortlichen in Wirtschaft, Politik, Verwaltung und Wissenschaft erleichtern, alpine Ökosysteme nachhaltig zu managen, ist das Ziel des Interreg EU Projekts „AlpES – Alpine Ecosystem Services - mapping, maintenance, management“.

Das Institut für Interdisziplinäre Gebirgsforschung der ÖAW ist einer der Partner und lädt nun ein, die neuen Methoden zur Unterstützung der regionalen und transnationalen Umweltpolitik anwenden zu lernen. Beim Workshop „AlpES-Training. Alpine Ökosystemleistungen von der Theorie bis zur Praxis (EU Interreg Alpenraum)“ in Innsbruck erhalten die Teilnehmenden – ausgehend vom Konzept der Ökosystemleistungen – die Möglichkeit,  die im Rahmen von AlpES entwickelten Learning-Tools, WebGIS und WIKIAlps zu trainieren.

Anmeldung erforderlich: maria.polderman(at)oeaw.ac.at