Zurück
Do, 01.10. – 30.10.2020

„Ewiges Eis" der Hohen Tauern

Eine Sonderausstellung zum Thema Gletscher macht im Nationalparkhaus in Matrei in Osttirol das „ewige Eis", Gefahren und Gefährdung verständlich. Die wissenschaftlichen Fakten wurden zusammen mit dem Institut für Interdisziplinäre Gebirgsforschung der ÖAW anschaulich gemacht.

Diorama Ausstellung Tauernblicke © Nationalparkhaus Matrei / Martin Lugger
Diorama Ausstellung Tauernblicke © Nationalparkhaus Matrei / Martin Lugger

Gletscherforscher/innen des Instituts für Interdisziplinäre Gebirgsforschung der Akademie der Wissenschaften haben ihre Expertise in eine Sonderausstellung zum Thema „Gletscher der Hohen Tauern" im Naturparkhaus Matrei in Osttirol eingebracht.

Die Schau demonstriert eindrucksvoll, dass das ewige Eis aktuell besonders vergänglich ist. Besucher/innen können das an Vergleichs- und Luftbildern mit historischen Gletscherständen leicht erkennen.  Darüber hinaus vermitteln historische Zeichnungen die Gefahren durch Gletscher und das Szenario eines Vorstoßes. Schaustücke alter Eisbohrer für die Gletschermessung geben ein Eindruck davon, dass die ersten Gletscherforscher/innen nicht zuletzt auch handwerklich sehr erfinderisch gewesen sein mussten.

Weitere Informationen

 

Informationen

 

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag 10-12:00 Uhr und 14-18:00 Uhr

Ort:
Nationalparkhaus Matrei
Kirchplatz 2
9971 Matrei
T: +43 4875 5161 10