Mi, 14.12.2022 19:00

Die Böden nachhaltig nutzen

Bei einem Vortrag der Gesellschaft der Freunde der ÖAW beleuchtet der Ökologe und Bodenkundler Martin Gerzabek den Boden als zentrales Element im Spannungsfeld von Lebensmittelversorgung, Flächenbedarf, Biodiversität und Klima.

© Wikimedia/CC/G. Brändle
© Wikimedia/CC/G. Brändle

Unser Leben ist abhängig von ausreichend vorhandenen und gesunden Böden. Als vielfältiger Lebensraum für Mikroorganismen sind sie die Basis für Nahrungs- und Futtermittelproduktion sowie Grundstoffe für Industrie und Energieerzeugung. Wir profitieren von den Auf- und Abbauprozessen im Boden, die dadurch als Filter und Puffer für Schadstoffe wirksam werden. Bei einem Vortrag der Gesellschaft der Freunde der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) zum Thema "Nachhaltige Bodennutzung im Spannungsfeld von Klimakrise, Lebensmittelversorgungs- und Biodiversitätskrise" beleuchtet Martin Gerzabek die Funktionen und die Gefährdungen der Böden. Denn sie werden nicht nur durch intensive Landwirtschaft überbeansprucht, sondern darüber hinaus für Infrastrukturbauten oder die Entnahme von Rohstoffen  großflächig zerstört.

Martin Gerzabek ist Professor für Umwelttoxikologie und Isotopenanwendung am Institut für Bodenforschung der Universität für Bodenkultur sowie Präsident der Christian Doppler Forschungsgesellschaft. Bei seinem Vortrag wird er Konzepte für eine nachhaltige Bodennutzung erörtern, die nicht zuletzt den steigenden Flächenbedarf für Naturräume berücksichtigen, um der dramatisch sinkenden Biodiversität entgegenzuwirken.

Einladung

Anmeldung erbeten per Mail an andrea.traxler(at)oeaw.ac.at

Informationen

 

Termin:
14. Dezember 2022, 19:00 Uhr

Ort:
Österreichische Akademie der Wissenschaften, Theatersaal
Sonnenfelsgaasse 19
1010 Wien

Kontakt:
Andrea Traxler
T: +43 1 51581-1510
Mobil: +43 664 8051511510
Gesellschaft der Freunde der ÖAW

 

MDMDFSS
1
2 3 4 5 6 7 8
9101112 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
2324252627 28 29
30 31 1 2 3 4 5