Di, 17.01.2023 18:00

Wortschatz südslawischer Sprachen mit erkennbaren Entlehnungen

Emmerich Kelih, Linguist an der Universität Wien, präsentiert in der Reihe "Balkanforschung an der ÖAW" linguistische Forschungsarbeiten zu Sprachkontakt und Entlehnungsprozessen in den südslawischen Sprachen.

© Emmerich Kelih, Univ. Wien
© Emmerich Kelih, Univ. Wien

Als dynamisch sich verändernde Systeme sind Sprachen in einem konstanten Austausch mit anderen Sprachen und Lekten. Jedes rezente Zusammentreffen kann zu Interferenzen, Adaptionen und Veränderungen der Nehmersprachen führen. Und zwar auf der Ebene der Aussprache, oder – vorausgesetzt der Kontakt ist intensiv genug – der Grammatik. Sprachkontakt hinterlässt aber auch mehr oder weniger offenkundige Spuren in der der Lexik von Sprachen.

Auf diesen Aspekt wird Emmerich Kelih, Sprachwissenschaftler für slawische Sprachen an der Universität Wien in einem Vortrag zum Thema "Sprachkontakt und Entlehnungsprozesse in den südslawischen Sprachen" besonders eingehen. Der Fokus seines Vortrags liegt auf dem Basiswortschatz der südslawischen Sprachen und darin identifizierbaren Entlehnungen. Durch einen Vergleich mit nichtslawischen Sprachen wird Emmerich Kelih Gemeinsamkeiten und Unterschiede in Hinblick auf Entlehnungsprozesse und deren Relevanz für die Rekonstruktion von Sprache zeigen.

Der Vortrag ist Teil der Reihe "Balkanforschung an der ÖAW", zu der das Institut für die Erforschung der Habsburgermonarchie und des Balkanraumes der ÖAW in Kooperation mit dem Institut für Osteuropäische Geschichte der Universität Wien einlädt.

Gesamtprogramm der Reihe "Balkanforschung an der ÖAW"

Zoom-Link

Meeting ID: 918 8632 3459, Passcode: TkSF6q

Informationen

 

Termin:
17. Jänner 2023, 18:00 Uhr

Ort:
Campus der Universität Wien, Institut für Osteuropäische Geschichte
Spitalgasse 2, Hof 3, 2R-EG-07
1090 Wien

Zoom-Link

Meeting ID: 918 8632 3459, Passcode: TkSF6q

Kontakt:
Dr. Joachim Matzinger
T: +43 1 51581-7363
Institut für die Erforschung der Habsburgermonarchie und des Balkanraumes der ÖAW

 

 

 

 

 

MDMDFSS
12 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 1415 16 17 18 19
20 21 2223 24 25 26
27 28 1 2 3 4 5