Sa, 04.09.2021 18:00

Stadtmensch und Evolution

Elisabeth Oberzaucher lotet in der Vortragsreihe „Akademie in den Bundesländern“ in Lofer Möglichkeiten des menschengerechten Städtebaus aus. Der Gestaltung des öffentlichen Raums kommt dabei eine entscheidende Rolle zu, ist die Biologin und Anthropologin überzeugt.

© Elisabeth Oberzaucher
© Elisabeth Oberzaucher

Immer mehr Menschen leben in Städten. Dort sind sie mit Lebensumständen konfrontiert, die sich von jenen evolutionären Bedingungen deutlich unterscheiden, in denen sich die menschliche Anatomie, Kognition und Verhalten entwickelt haben. Das Wissen um diese Defizite, das Wissen um die menschlichen Bedürfnisse und Verhaltenstendenzen erlauben es aber, Städte menschengerechter – und klimafreundlicher – zu bauen.

Welche Möglichkeiten sich konkret eröffnen, nimmt Elisabeth Oberzaucher in einem Vortrag der Reihe „Akademie in den Bundesländern“ zum Thema „Homo urbanus, der Stadtmensch. Die Evolutionsbiologie zeigt, wie Städte in Zukunft funktionieren“ in den Blick. Für die Biologin, die an der Universität Wien, der TU Wien und der Universität für angewandte Kunst lehrt, kommt dabei der Gestaltung des öffentlichen Raumes eine zentrale Rolle zu.

Einladung

Anmeldung erbeten

 

Informationen

 

Termin:
4. September 2021, 18:00 Uhr

Ort:
Theater in Lofer
Lofer 122
5090 Lofer

Kontakt:
Mag. Angela Balder
T: +43 1 51581-1290
Aktuariat: Administration Gelehrtengesellschaft

Konzeption:
o.Univ.Prof. em Dr. Friedrich G. Barth, ÖAW

 

MDMDFSS
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5