Di, 19.10.2021 18:00

Stadtgeschichten aus Kavala

Kavala ist eine nordgriechische Küstenstadt, die sich – noch unter osmanischer Herrschaft – zu einer wichtigen Hafen- und Verteidigungsstadt entwickelte. Bei einem Online-Vortrag der Reihe Balkanforschung an der ÖAW stellt die Architektin und Architekturhistorikerin Velika Ivkovska die Baugeschichte und Geschichten über das Leben in der Stadt vor.

Historische Ansicht von Kavala © Velika Ivkovska
Historische Ansicht von Kavala © Velika Ivkovska

Christoupolis in byzantinischer Zeit und Kavala seit der osmanischen Herrschaft: so die Bezeichnungen der geostrategisch günstig gelegenen Hafenstadt am Nordrand der Ägäis, die beim nächsten Vortrag der Reihe Balkanforschung an der ÖAW im Zentrum steht.

Auf Einladung des Instituts für die Erforschung der Habsburgermonarchie und des Balkanraumes der ÖAW zeichnet die Architektin und Architekturhistorikerin Velika Ivkovska unter dem Titel „Balkan Urban Narratives: Kavala Seen Through the Eyes of the Traveler’s and the Archival`s Accounts“ ein Bild der Stadtgeschichte nach, das auf Reiseberichten und Archivquellen beruht. Dabei geht es ihr sowohl um die Baugeschichte als auch um Narrative zum Lebensgefühl in jener multikulturellen Hafenstadt zwischen Ost und West.

ZOOM-Link
Meeting-ID: 929 7836 3770, Passcode: BalkLect21

Balkanforschung an der ÖAW – Vortragsprogramm bis Jänner 2022

Informationen

 

Termin:
19. Oktober 2021, 18:00 Uhr

Online via ZOOM

Kontakt:
Dr. Joachim Matzinger
T: +43 1 51581-7363
Institut für die Erforschung der Habsburgermonarchie und des Balkanraumes der ÖAW

 

 

 

 

 

MDMDFSS
12 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 1415 16 17 18 19
20 21 2223 24 25 26
27 28 1 2 3 4 5