Mo, 09.01.2023 17:00

Druckwerke des Handpressen-Zeitalters

Gerhard Lauer, Gutenberg-Professor für Buchwissenschaft an der Universität Mainz, präsentiert bei einem Vortrag an der ÖAW den Aufbau eines gemeinsamen Portals für den heterogenen Schatz jener Druckwerke, die mit Handpressen hergestellt wurden.

Jean-Jacques Rousseaus ‚Nouvelle Héloïse‘, eines der erfolgreichsten Bücher des Handpressen-Zeitalters © Wikimedia/Public domain
Jean-Jacques Rousseaus ‚Nouvelle Héloïse‘, eines der erfolgreichsten Bücher des Handpressen-Zeitalters © Wikimedia/Public domain

Johannes Gutenberg revolutionierte im 15. Jahrhundert die europäische Druckproduktion durch die Einführung von beweglichen Lettern. In den folgenden Jahrhunderten wurden Bücher und andere Druckwerke mittels Handpressen geschaffen. Digitale Daten zu Zeugnissen dieser historisch wichtigen Phase sollen nun in einem Portal zusammengeführt werden.

Gerhard Lauer, Gutenberg-Professor für Buchwissenschaft an der Universität Mainz, skizziert bei einem Vortrag zum Thema „Ein Portal für das Zeitalter der Handpressen“ am Institut für die Erforschung der Habsburgermonarchie und des Balkanraumes der ÖAW die Herausforderungen beim Aufbau dieses Portals. Denn es handelt sich um einen sehr heterogenen Bestand. Herausfordernd sind Fragen geographischer, nationaler und linguistischer Abgrenzungen und solche der technischen wie der bibliographischen Kompatibilität. Gerhard Lauer wird ein Forschungs- und Infrastrukturprogramm vorstellen, bei dem es nicht zuletzt auch um Visualisierungen für diese großen Datenmengen sowie Schnittstellen für Korpusbildung und Analysen geht.

Einladung

 

 

Informationen

 

Termin:
9. Jänner 2023, 17:00 Uhr

Ort:
Österreichische Akademie der Wissenschaften
Hollandstraße 11-13, 1. Stock, Seminarraum
1020 Wien

Kontakt:
Dr. Doris Gruber
T: +43 1 51581-7329
Institut für die Erforschung der Habsburgermonarchie und des Balkanraumes der ÖAW

 

 

 

MDMDFSS
12 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 1415 16 17 18 19
20 21 2223 24 25 26
27 28 1 2 3 4 5