Di, 14.05.2024 13:15

Die Frömmigkeitspraxis der marianischen Kongregationen der Jesuiten im Wiener Raum

Ein Workshop an der ÖAW diskutiert die Vielschichtigkeit religiöser Frömmigkeitspraktiken und ihre Rolle bei der Gestaltung des religiösen, sozialen und kulturellen Lebens der Wiener Bevölkerung.

Salomon Kleiner, "Die Kirche deß Profess Haußes der Soc: Jes: auf dem Hoff", 1724 © Wien Museum Inv.-Nr. 105765/11, CC0

Der Jesuitenorden nutzte marianische Kongregationen, um seine religiösen Überzeugungen zu verbreiten. Sie wurden gezielt eingerichtet, um den katholischen Glauben unter den Schülern und Studenten der Bildungseinrichtungen des Ordens sowie der Bevölkerung zu stärken. Dabei wurden spezielle Kongregationen für Schüler und Studenten sowie andere für größere Gesellschaftsschichten gegründet. Mit eigenen Altären und Kapellen in den Jesuitenkirchen und Versammlungsräumen bildeten sie soziale und identitätsstiftende Räume und waren mit regelmäßig stattfindenden Messfeiern, Wallfahrten und Prozessionen feste Bestandteile des religiösen Lebens.

Das Institut für die Erforschung der Habsburgermonarchie und des Balkanraumes der ÖAW und das Institut für Österreichische Geschichtsforschung der Universität Wien laden ein zu einem Workshop zum Thema "Die Frömmigkeitspraxis der marianischen Kongregationen der Jesuiten im Wiener Raum". Neben einem tieferen Verständnis dieser Frömmigkeitspraktiken wird auch ihre Rolle bei der Gestaltung des religiösen, sozialen und kulturellen Lebens der Wiener Bevölkerung diskutiert. Als Quellen stehen beispielsweise Predigten, Handbücher für Sodalen (Manuale und Xenien), Prozessionsordnungen, Alben mit Mitgliederverzeichnissen, Beitrittsscheine und Druckgrafiken als Ausdruck der Schrift- und Bildproduktion der Kongregationen zur Verfügung.

Programm und Abstracts

Anmeldung Bis 10 Mai 2024

Der ZOOM-Link für die Online-Teilnahme ist über die Website abrufbar.

Informationen

 

Termin:
14. Mai 2024, 13:15 Uhr

Ort:
Österreichische Akademie der Wissenschaften
Postsparkasse, 3. Stock
Georg-Coch-Platz 2
1010 Wien

und Online via Zoom

Kontakt:
Ulrike Rack
T: +43 1 51581-7301
Institut für die Erforschung der Habsburgermonarchie und des Balkanraumes der ÖAW