Di, 12.12.2023 18:00

Christlich-muslimischer Kulturkontakt am Balkan

In der Vortragsreihe "Balkanforschung an der ÖAW" beleuchtet die Kunsthistorikerin Lilyana Yordanova christlich-muslimische Verflechtungen auf dem osmanischen Balkan im Bereich der visuellen Kultur.

Bunte Moschee in Tetovo © Wikimedia/CC BY-SA 3.0/Vaurien

Je nachdem, wie sich die Expansion der Osmanen in Südosteuropa vollzog hatte, verliefen auch herrschaftliche Durchdringung, wirtschaftliche Entwicklung  und kultureller Austausch regional unterschiedlich. Wie sich das Aufeinandertreffen unterschiedlicher künstlerischer Kulturen der christlichen Bevölkerung und der neuen muslimischen Eliten manifestiert hat, ist Thema des von der École française d’Athènes und des Louvre geförderten Forschungsprojekts “The Interconfessional Dialogue of Buildings: Religious Architecture of the Urban and Peri-Urban Space in Macedonia and Western Thrace in the Long 15th Century (2020–2024)”. 

Auf Einladung des Instituts für die Erforschung der Habsburgermonarchie und des Balkanraumes der ÖAW präsentiert Lilyana Yordanova erste Ergebnisse dieses Projekts im Vortrag "Crossing Cultural and Religious Frontiers in Early Modern Balkan Art". Sie ist Expertin für den Kulturkontakt zwischen Byzanz, der slawischen Welt und den Osmanen und Kuratorin der slawischen Sammlungen der Abteilung für byzantinische und ostchristliche Kunst des Louvre-Museums.

Gesamtprogramm November 2023 bis Jänner 2024

Zoom-Link

Meeting ID: 615 7578 5102
Passcode: 4PLg2M

Informationen

 

Termine:
12. Dezember 2023, 18:00 Uhr

Ort:
Österreichische Akademie der Wissenschaften
Postsparkasse, 4. Stock
Georg-Coch-Platz 2
1010 Wien

und online via Zoom:

Zoom-Link

Meeting ID: 615 7578 5102
Passcode: 4PLg2M

Kontakt:
Dr. Joachim Matzinger
T: +43 1 51581-7363
Institut für die Erforschung der Habsburgermonarchie und des Balkanraumes der ÖAW

 

 

 

 

 

MDMDFSS
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
1213 14 15 16 17 18
19 20 212223 24 25
26272829 1 2 3