Julia Budka
Prof. Dr. phil.

Julia Budka

Mitglied der Jungen Akademie seit 2014

Kontakt:

Forschungsbereiche:

  • Geschichte, Archäologie
  • Archäologie
  • Ägyptologie

Zur Person:

CV/Website

Ausgewählte Mitgliedschaften:

  • International Association of Egyptologists
  • Sudan Archaeological Research Society
  • Verband der Akademikerinnen Österreichs

Ausgewählte Preise und Auszeichnungen:

  • START-Preis des Wissenschaftsfonds FWF
  • ERC Starting Grant

Ausgewählte Publikationen:

  • Budka, Julia (2012) Individuen, indigene Gruppe oder integrierter Teil der ägyptischen Gesellschaft? Zur soziologischen Aussagekraft materieller Hinterlassenschaften von Kuschiten im spätzeitlichen Ägypten. In: Neunert, Georg; Gabler, Katrin; Verbovsek, Alexandra (Hrsg.), Sozialisationen: Individuum - Gruppe - Gesellschaft. Beiträge des Ersten Münchner Arbeitskreises Junge Ägyptologie; Wiesbaden: Harrassowitz, S. 45-60.
  • Budka, Julia (2011) The early New Kingdom at Sai Island: Preliminary results based on the pottery analysis (4th season 2010). Sudan & Nubia, Bd. 15, S. 23-33.
  • Budka, J. (2010) Bestattungsbrauchtum und Friedhofsstruktur im Asasif. Eine Untersuchung der spätzeitlichen Befunde anhand der Ergebnisse der österreichischen Ausgrabungen in den Jahren 1969–1977, Band I: Topographie, Architektur und Funde., hrsg. v. Bietak, M., Wien: ÖAW (855 Seiten).
  • Budka, Julia (2010) The use of pottery in funerary contexts during the Libyan and Late Period: A view from Thebes and Abydos. In: Bares, Ladislav; Smoláriková, Kveta (Hrsg.), Egypt in Transition. Social and religious Development of Egypt in the First Millenium BCE; Prag, S. 22-72.
  • Budka, Julia (2005) Der Schönbrunner Obelisk. Symbolik und inhaltliches Programm des Hieroglyphendekors. In Reihe: Veröffentlichungen der Institute für Afrikanistik und Ägyptologie der Universität Wien, 103; Beiträge zur Ägyptologie, 21; Wien: Afro-Pub (129 Seiten).