Zurück
Do, 29.10.2020. 13:00

Verantwortungsvolle Entwicklung von Nano-Tech-Produkten

Im Rahmen des GoNano EU-Projekts wurden neue Ansätze und Formen der gesellschaftlichen Beteiligung im Design konkreter Nanotechnologie-Anwendungen entwickelt und getestet. Zum Abschluss des Projekts lädt das Institut für Technikfolgen-Abschätzung der ÖAW ein, die Ergebnisse online zu diskutieren.

© GoNano/Horizon 2020
© GoNano/Horizon 2020

Das EU-Projekt GoNano (GOverning NANOtechnologies through societal engagement) widmete sich von 2017 bis 2020 der Frage, wie unterschiedliche gesellschaftliche Akteure – von der Zivilgesellschaft über Forschung bis hin zu Industrie –auf dem Weg zu High-Tech-Nanoprodukten zusammenwirken. Im Rahmen des Projekts wurde untersucht, ob und wie  gemeinsam Visionen über Nanotechnologie-Anwendungen entwickelt werden, und wie sich die gemeinsamen Vorstellungen breitenwirksam etablieren können. GoNano konzentrierte sich dabei auf die Bereiche Gesundheit, Nahrung und Energie.

Als Projektpartner lädt das Institut für Technikfolgen-Abschätzung der ÖAW zur Abschlusskonferenz „Responsiveness to Societal Needs and Values in Nanotechnologies and Beyond“ ein.  Die Konferenz wird online an drei Nachmittagen abgehalten. Die drei Themenblöcke behandeln die Stärkung co-kreativer Ansätze und das Einbeziehen von Gender- und Diversity-Aspekten, weiters Methoden der Co-Creation sowie die Bewertung von sozialem Engagement im Forschungs- und Innovationsprozess.

 Anmeldung und Information

Mehr zum Projekt am ITA

Informationen

 

Termine:
29. Oktober 2020, 13:00 bis 16:00 Uhr
5. November 2020, 13:00 bis 16:00 Uhr
12. November 2020, 13:00 bis 16:00 Uhr

 Anmeldung

Kontakt:
Mag. Thomas Bayer, Denise Riedlinger, M.A.
presse.ita(at)oeaw.ac.at
T: +43 1 51581-6577
Institut für Technikfolgen-Abschätzung der ÖAW