Zurück
Do, 22.07.2021 16:00

Nachbilder der Revolution im Jemen

Der Widerstand gegen das autokratische Imamat im Norden des Jemen führte im Jahr 1962 zu einer Revolution. Der Kampf um die Herrschaft löste einen zermürbenden Bürgerkrieg aus. Wie sich Gewalt und Verlust in der Sprache der Bilder in die Erinnerung der Jemenit/innen eingeschrieben haben, beleuchtet die Sozialanthropologin Gabriele vom Bruck bei einem Online-Vortrag des Instituts für Sozialanthropologie der ÖAW.

© Wikimedia/CC/Public Domain
© Wikimedia/CC/Public Domain

Das Institut für Sozialanthropologie der ÖAW legt im Rahmen seines Nahost-Schwerpunktes besonderes Augenmerk auf die Erforschung der historisch gewachsenen Komplexität des Jemen. Die nächste ISA Online Guest Lecture ist einem Aspekt dieser Geschichte mit Auswirkungen bis in die Gegenwart gewidmet. Gabriele vom Bruck, Associate Professor Em. in Social Anthropology at SOAS University (School of Oriental and African Studies) of London, nimmt die bildliche Erinnerung an die Revolution und das belastete Leben in deren Folge in den Blick.

In ihrer Online Lecture mit dem Titel „Absent Presence: Visualising the Afterlife of Revolution“ analysiert Gabriele vom Bruck die Metaphorik von Fotografien, die sich auf die Revolution und ihre langandauernde Wirkung beziehen – beispielsweise die Art und Weise, wie sich ‚Abwesenheit‘ verlorener Familienmitglieder in Form von Bildern ins Gedächtnis einschreibt.

Einladung  Zoom-Link

Meeting ID: 933 9784 0372
Passcode: fQc8Jm

Informationen

 

Termin:
22. Juli 2021, 16:00 Uhr

Einladung und Zoom-Zugang

Kontakt:
Dr. Noura Kamal
T: + 43 1 51581-6473
Institut für Sozialanthropologie der ÖAW

 

MDMDFSS
1 2 3 4 5 6
7 8 91011 12 13
14 15 16 1718 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4