Mi, 25.03.2020. 18:00

Die katholische Insel Syros im Spannungsfeld von Imperium und Nationalstaat

+++ ABGESAGT +++ Der Historiker Dimitrios Kousouris beleuchtet in seinem Vortrag die Verwerfungen des griechischen Unabhängigkeitskriegs aus der Perspektive der vorwiegend von Katholik/innen bewohnten Ägäisinsel Syros.

© Dimitris Kousouris
© Dimitris Kousouris

Syros war zwar Teil des Osmanischen Reichs, stand aber – da die Bewohner/innen der Kykladeninsel mehrheitlich römisch-katholisch waren – unter einem gewissen Schutz europäischer Mächte, insbesondere Frankreichs. Als „Lateiner“ oder „Franken" bezeichnet, verstanden es die griechischsprachichen Syrioten, ihre Zwischenstellung für legalen und illegalen Handel zu nutzten, und boten orthodoxen Christen Schutz, die nach Ausbruch der Konflikte 1821 vor osmanischer Verfolgung flohen.

Dimitrios Kousouris vom Institut für Byzantinistik und Neogräzistik der Universität Wien wird in seinem Vortrag „Sira nostra patria: The catholic community of Syros between empire and nation-state” auf die Spannungen zwischen vornationalen Heimatkonzeptionen  und Entwürfen nationaler Zugehörigkeit eingehen sowie den Konflikt zwischen Revolution und Gegenrevolution beleuchten, der sich an der neuen Grenze zwischen Europa und dem Orient entwickelte. Der Vortrag (in englischer Sprache) ist Teil der Reihe „Balkanforschung an der ÖAW“ des Instituts für die Erforschung der Habsburgermonarchie und des Balkanraumes der ÖAW und wird in Kooperation mit der Österreichischen Gesellschaft für Neugriechische Studien und dem Institut für Byzantinistik und Neogräzistik der Universität Wien veranstaltet.

Aufgrund der raschen Verbreitung des Corona-Virus hat sich die Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW) entschlossen, als vorbeugende Maßnahme alle öffentlichen Veranstaltungen bis 15. April 2020 abzusagen. Wir bitten um Ihr Verständnis. Die entfallenen Veranstaltungen sollen sobald wie möglich nachgeholt werden. Die neuen Termine sind dann auf der Website der Akademie zu finden.

 

Informationen

 

Termin:
25. März 2020, 18:00 Uhr

Ort:
Österreichische Akademie der Wissenschaften, Institut für die Erforschung der Habsburgermonarchie und des Balkanraumes, Fachbereich Balkanforschung
Apostelgasse 23, Seminarraum im Erdgeschoß
1030 Wien

Kontakt:
Dr. Joachim Matzinger
T: +43 1 51581-7363
Institut für die Erforschung der Habsburgermonarchie und des Balkanraume der ÖAW

 

 

 

 

 

MDMDFSS
1
2345 6 7 8
9101112 13 14 15
16 17 1819202122
2324252627 28 29
30 31 1 2 3 4 5