Sa, 02.10.2021 18:00

Der Weltraum im Museum

Das Grazer Institut für Weltraumforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften kommt für die Lange Nacht der Museen ins Technische Museum nach Wien. Zusammen mit mehreren österreichischen Weltrauminstitutionen wird den Besucher/innen ein vielfältiger Zugang zum All geboten: vom wissenschaftlichen Update aktueller Missionen bis hin zum Falten von Origami-Raketen für Kinder.

Künstlerische Darstellung der Raumsonde © ESA/ATG medialab
Künstlerische Darstellung der Raumsonde © ESA/ATG medialab

Am Samstag, 2. Oktober 2021, öffnen zahlreiche Museen und Galerien in ganz Österreich ihre Türen von 18.00 bis 01.00 Uhr Früh. Das Institut für Weltraumforschung der ÖAW präsentiert sich gemeinsam mit weiteren österreichischen Weltraumorganisationen im Technischen Museum Wien. Es gibt 30 Jahre „Austronaut“ zu feiern: Der Flug von Franz Viehböck zur Raumstation MIR im Jahr 1991 ist der Anlass, einen Blick in die Vergangenheit aber auch in die Zukunft der Raumfahrt und Weltraumforschung in Österreich zu werfen.

Auf einem Informationsstand wird das Institut für Weltraumforschung der ÖAW seine aktuellen Beteiligungen an Weltraummissionen vorstellen. Ein besonderer Schwerpunkt ist der Kometenforschung gewidmet. Das Grazer Institut ist Partner der CoPhyLab-Kooperation mit Bern und Braunschweig, die kometen-physikalische Prozesse in einem Weltraum-Simulations-Laboratorium untersucht. Für die jüngsten aber auch alle anderen bastelfreudigen Besucher/innen gibt es die Gelegenheit, eine Origami-Rakete zu falten und als kleine Erinnerung mit nach Hause zu nehmen.

Weitere Informationen

Informationen

 

Termin:
2. Oktober 2021, 18:00 bis 1:00 Uhr

Ort:
Technisches Museum Wien
Mariahilfer Straße 212
1140 Wien

Details zur Space Night

Kontakt:
Mag. Alexandra Scherr
T: +43 316 4120-414
Institut für Weltraumforschung der ÖAW

 

MDMDFSS
123
4 5 6 7 89 10
1112131415 16 17
181920212223 24
25 26 27 28 29 30 31