30.10.2018

Wie verträgt sich Nano mit Recycling?

Die 11. NanoTrust-Tagung widmet sich heuer Nano-Verbundmaterialien. In Kooperation mit der King Mongkut’s Universität für Technologie in Thailand veranstaltet, stehen Aspekte nachhaltiger Produktion, Haltbarkeit und Recycling-Möglichkeiten zur Debatte.

© Bayer, ITA
© Bayer, ITA

Innovative Technologieentwicklung wie auch Fragen der Nachhaltigkeit: Sie haben globale Relevanz und müssen daher auch im transnationalen Austausch diskutiert werden. Diesen Austausch pflegt das Institut für Technikfolgen-Abschätzung der ÖAW mit boomenden Regionen in Asien. Eine 2017 begonnene Kooperation mit der King Mongkut’s Universität für Technologie in Thailand wird im Rahmen der 11. NanoTrust-Tagung zum Thema „Advanced Materials and Circular Economy“ fortgesetzt.

Die Teilnehmer/innen werden Fragen zu neuartigen Nano-Verbundmaterialien, Sicherheit und Nachhaltigkeit aus asiatischer und europäischer Perspektive diskutieren. Dabei nehmen sie das Potenzial der Substanzen ebenso in den Blick wie die Produktionsprozesse und die Möglichkeiten Nano-Verbundmaterialien später zu rezyklieren.

Weitere Informationen 
Anmeldung erbeten bis 1. Oktober 2018

 

 

Informationen

 

Termin:
30. Oktober 2018, 9:00 bis 17:00 Uhr

Ort:
Österreichische Akademie der Wissenschaften, Institut für Technikfolgen-Abschätzung, Bibliothek
Apostelgasse 23
1030 Wien

Kontakt:
Mag. Thomas Bayer 
T: +43 1 51581-6577 
Institut für Technikfolgen-Abschätzung (ITA) der ÖAW

 

MDMDFSS
1 2 345 6
789101112 13
14 151617 18 19 20
2122232425 26 27
282930 1 2 3 4