16.09.2020

ÖAW bedauert Weggang von FWF-Präsident Tockner

Akademie-Präsident Anton Zeilinger dankt für die hervorragende Zusammenarbeit mit dem Wissenschaftsfonds und betont die Bedeutung gemeinsamer Initiativen wie den Zukunftskollegs.

© FWF/Martin Lusser

Der Biologe Klement Tockner wird mit Jahresende 2020 seine Funktion als Präsident des österreichischen Wissenschaftsfonds FWF vorzeitig zurücklegen, um die Leitung der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung der deutschen Leibniz-Gemeinschaft zu übernehmen. Seit seiner Bestellung im Jahr 2016 konnte Tockner sowohl für den FWF wie für die gesamte Forschungslandschaft Österreichs wichtige Ziele erreichen und innovative Vorhaben auf Schiene bringen. Die Leitung des Wissenschaftsfonds wird nach Tockners Abschied interimistisch Gregor Weihs übernehmen. 

Zusammenarbeit mit FWF intensiviert

Die Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW) bedauert den Rücktritt Tockners, in dessen Amtszeit die Zusammenarbeit mit dem FWF weiter intensiviert wurde. So konnten beispielsweise allein im Jahr 2019 an der Akademie 206 Forschungsvorhaben dank der finanziellen Förderung und der Unterstützung des FWF durchgeführt werden. Mit den neuen Zukunftskollegs von FWF und ÖAW werden seit 2017 ferner gezielt Nachwuchswissenschaftler/innen gefördert, um die Entwicklung grundlegend neuer Forschungsansätze voranzutreiben. 

Zugleich zollt die Akademie der Entscheidung des Biologen und Gewässerökologen Tockners, sich beruflich wieder stärker in die Forschung einzubringen, größten Respekt. „Ich danke Klement Tockner für die auch in den vergangenen Jahren hervorragende Zusammenarbeit mit dem Wissenschaftsfonds FWF, beispielsweise bei den Zukunftskollegs“, sagt ÖAW-Präsident Anton Zeilinger. „Mit dem Wechsel an die Spitze der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung scheint ein Lebenswunsch in Erfüllung zu gehen. Dazu gratuliere ich Klement Tockner herzlich. Zugleich freue ich mich, dass ein Österreicher so eine wichtige Position in der internationalen Wissenschaft bekleiden wird“, so Zeilinger weiter, der abschließend anmerkt: „Persönlich möchte ich Klement Tockner für die von Wertschätzung getragenen, offenen Diskurse danken. Ich hoffe, dass wir diese als Mitglieder der Akademie auch zukünftig weiterführen werden.“


Newsletter
Forschungs-News, Science Events & Co: Jetzt zum ÖAW-Newsletter anmelden!