Mo, 27.06. – 01.07.2022

Magnetic Reconnection: Explosive Energy Conversion in Space Plasmas

ISSI-Workshop

Mehrpunktmessungen, die eine zeitliche und räumliche Trennung ermöglichen, sind für die Erkennung der komplexen Energieumwandlungsprozesse in der Magnetosphäre der Erde unerlässlich. Die In-situ-Beobachtungen durch Satellitenflotten wie Cluster, MMS und THEMIS haben neue Erkenntnisse aus verschiedenen Plasmaregionen geliefert.

Ziel des Workshops ist es, die Fortschritte bei der Erforschung der magnetischen Rekonnexion und relevanter Prozesse in Weltraumplasmen auf der Grundlage aktueller In-situ-Mehrpunktbeobachtungen und theoretischer Simulationen zu untersuchen und den astrophysikalischen Kontext zu diskutieren. Dabei werden folgende Hauptthemen behandelt:

  • Mikroskalige Prozesse der magnetischen Rekonnexion
  • Die Rolle von Wellen und Turbulenz
  • Multiskalige Aspekte und großskalige Zusammenhänge/Folgen
  • Fortschritte bei Datenanalyse- und Simulationstechniken
  • Magnetische Rekonnexion in der Astrophysik und anderen Bereichen

Der Workshop wird von IWF-Gruppenleiterin Rumi Nakamura geleitet und gemeinsam mit den folgenden Wisenschaftler*innen organisiert:

  • James L. Burch, Southwest Research Institute, USA
  • James F. Drake, University of Maryland, USA
  • Barbara L. Giles, Goddard Space Flight Center, USA
  • Michael Hesse, University of Bergen, Norwegen
  • Masahiro Hoshino, University of Tokyo, Japan
  • Roy B. Torbert, University of New Hampshire, USA
  • Rudolf von Steiger, International Space Science Institute, Bern, Schweiz

Informationen

 

WAS
ISSI-Workshop "Magnetic Reconnection: Explosive Energy Conversion in Space Plasmas"

WANN
27. Juni bis 1. Juli 2022

WO
International Space Science Institute
Hallerstrasse 6, 3012 Bern, Schweiz

KONTAKT
Rumi Nakamura
T +43 316 4120-573
rumi.nakamura(at)oeaw.ac.at

 

WORKSHOP