Zurück
Do, 17.09.2020. 16:00

Wie Zellen altern

Angelika Amon, Molekularbiologin am Massachusetts Institute of Technology, nimmt bei einer Online Lecture in der Reihe der gemeinsamen ÖAW–IST Austria Lectures die Zellalterung in den Blick. Sie stellt Erklärungsansätze vor, warum die vergrößerten Zellen mit weniger DNA zum funktionellen Abbau führen.

© Samara Vise Courtesy Koch Institute
© Samara Vise Courtesy Koch Institute

Dem Altern des Organismus geht die Alterung von Zellen voraus. Dabei wachsen die Zellen noch weiter, auch wenn sie bereits die Fähigkeit zur Teilung verloren haben. Dadurch  verschiebt sich das Verhältnis von Zytoplasma zu DNA-Gehalt – eine Änderung, die mit einer abnehmenden Funktionalität der Zellen einhergeht. Diesen Prozess der Seneszenz erforscht die vielfach ausgezeichnete Molekularbiologin Angelika Amon mit ihrem Team am Koch Institute for Integrative Cancer Research und am Department of Biology des Massachusetts Institute of Technology (MIT), Cambridge, MA.

Bei der nächsten ÖAW–IST Austria Lecture stellt Amon Implikationen der altersbedingten Veränderungen des Zellzyklus in einem Onlinevortrag vor. In „Why big ist bad: Decrease in DNA : Cytoplasm ratio is a cause of senescence“ wird sie vor allem auf die Zunahme des Zytoplasmas eingehen, sobald der Teilungszyklus angehalten wird. Dieser Prozess ist nicht auf alternde Zellen beschränkt. Er tritt auch in jüngeren auf – hier aber nur vorübergehend, nämlich dann, wenn eine Zellzykluspause zur Reparatur beschädigter DNA notwendig wird.

Die gemeinsame Lecture Reihe von IST Austria und der Österreichischen Akademie der Wissenschaften möchte international herausragende Forscher/innen für Vorträge in Österreich gewinnen, die sowohl für beide Institutionen als auch für ein öffentliches Publikum interessant sind.

Angelika Amon machte nach ihrem Studium an der Universität Wien und dem Doktorat bei Kim Nasmyth am Institut für Molekulare Pathologie (IMP) Karriere in den USA. 2018 wurde sie mit dem Breakthrough Prize in Life Sciences ausgezeichnet. Amon ist Mitglied des Howard Hughes Medical Institute, der National Academy of Sciences, der ÖAW und EMBO.

Einladung

Informationen

 

Termin:
17. September 2020, 16:00 Uhr

Ort:
Online via Zoom

Registrierung

Kontakt:
Mag. Georg Brunner
T: +43 1 51581-1217  
Österreichische Akademie der Wissenschaften
Strategie und Organisationsentwicklung