17.04.2018

"TAG GEGEN LÄRM" MIT GERÄUSCHVOLLEM MITMACH-PROGRAMM

Am 25. April lädt das Institut für Schallforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften zum Aktionstag gegen Lärm ein.

Forschung zum Mitmachen: Im neuen Lautsprecherlabor des Instituts für Schallforschung der ÖAW kann man bei „Tag gegen Lärm“ selbst experimentieren. © Klaus Pichler/ÖAW

Regenwaldgeräusche lebensecht im Hightech-Labor hören, einen kostenlosen Hörtest machen oder sehen, wie laut man wirklich schreien kann  – am „Internationalen Tag gegen Lärm“ öffnet das Institut für Schallforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) seine Türen und bietet ein abwechslungsreiches Programm mit Computeranimationen und zahlreichen Hörbeispielen.  

„Lärm.Hör.Auf“
Unter dem Motto „Lärm.Hör.Auf“ können Besucher/innen die Ursachen von Lärm und seine Wirkungen verstehen und selber experimentieren. Mitmachen kann jeder. Bei freiem Eintritt können Erwachsene und Kinder sowie fachlich Interessierte an 25 interaktiven Stationen beispielsweise feststellen, ab wann Lärm dem Gehör schadet, aber auch Einblicke in die neuesten Innovationen und technologischen Entwicklungen der Schallforschung gewinnen.

Besonderes Highlight ist in diesem Jahr ein am Institut neu eingerichtetes Lautsprecherlabor. In dem europaweit einzigartigen Raum können dank 91 individuell bespielbarer Lautsprecher beliebige akustische Szenarien, wie etwa Regenwaldgeräusche simuliert werden.  

Das Programm im Überblick

Schallausbreitung
Wie lang braucht der Schall?

Lärminfo.at
Wie laut ist meine Umgebung?

Schall verstehen
Wie entsteht Schall?

Lärm am Arbeitsplatz
Wie schützt man sich vor Lärm am Arbeitsplatz?

Visuelle Sprache
Wie kommunizieren wir mit Gesichtsbewegungen?

Noiseman
Wie lange kann man wie laut hören?

Cochleaimplantate
Wie hört man mit Hörprothesen?

Hörimplantate von MED-EL
Wie funktioniert ein Hörimplantat?

Musikalische Härte auf dem Prüfstand
Wie hart ist hart?

Geräuschmaskierung in Großraumbüros
Wie dämpft man Schall mit Schall?

Rumpelstreifen
Wie rattern Rumpelstreifen leiser?

Hörtest mit AUVA-Experten
Wie gut höre ich?

Raumakustik
Wie wirkt der Raum auf den Schall?

3D-Hören im Lautsprecherarray
Wie simuliert man einen akustischen Raum?

Schrei den Lukas
Wie laut ist Ihre Stimme?

Orten im Störgeräusch
Wie ortet man einen Klang im Lärm?

Hörschäden
Wie führt man Gespräche mit Schwerhörigkeit

Lernen im Lärm
Wie lernt man im Lärm?

Signalinterferenzen
Wie interferieren zwei Schallwellen?

Lärmbewertung
Wie lästig ist Lärm?

Lärmschutz
Wie wirken Lärmschutzwände?

Vom Klang zum Bild
Wie kann man Schall analysieren?

Signalentstörung
Wie entrauscht man eine Aufnhame?

Signalrestaurierung
Wie restauriert man Musik?

Lärmquellendetektion
Wie findet man Lärm?

 

Termin:
Institut für Schallforschung
1040 Wien, Wohllebengasse 12-14

Zeit:
25. April 2018, 9:30 Uhr

Pressebild

© Klaus Pichler/ÖAW


Rückfragehinweis

Sven Hartwig
Leiter Öffentlichkeit & Kommunikation
Österreichische Akademie der Wissenschaften
Dr. Ignaz Seipel-Platz 2, 1010 Wien
T +43 1 51581-1331
sven.hartwig(at)oeaw.ac.at

 


Newsletter
Forschungs-News, Science Events & Co: Jetzt zum ÖAW-Newsletter anmelden!