24.05.2016

Smart New World?

Smarte Technologien bestimmen zunehmend unseren Alltag. Die vielfältigen Konsequenzen ihrer Nutzung stehen im Zentrum der interdisziplinären Jahreskonferenz des ÖAW-Instituts für Technikfolgen-Abschätzung.

Shoppende Kühlschränke, entscheidungsbefugte Industriemaschinen und selbststeuernde Fahrzeuge: Die smarte Revolution wird die unterschiedlichsten Bereiche unseres Lebens in Zukunft nachhaltig verändern. Doch wie realistisch sind die Versprechungen von Vereinfachung, Effizienzsteigerung und Optimierung, die an diese datengestützten Technologien geknüpft werden? Welche Auswirkungen werden sie auf die demokratische Gesellschaft, unsere Arbeitswelt und unsere Privatsphäre haben? Und: Wird die Kommunikation mit hochintelligenten Maschinen den Menschen selbst verändern?
 
Das Institut für Technikfolgen-Abschätzung (ITA) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) rückt mit der Konferenz „Smart New World – Was ist 'smart' an smarten Technologien?“ am 30. Mai 2016 eine breite Palette an Aspekten zu dieser Thematik in den Fokus. Der inhaltliche Bogen erstreckt sich vom Themenkomplex Industrie 4.0, einschließlich erster Auswirkungen auf Beschäftigung und Arbeitsorganisation, über Fragen zu künstlicher Intelligenz, Sicherheit, Verantwortung, Governance und datengestützten Gesellschaftsordnungen bis hin zu den Bereichen Privatsphäre, Gesundheit und Altern in einer smarten Zukunft.

Expert/innen aus dem In- und Ausland, darunter Dirk Helbing, Professor für Computational Social Science an der ETH Zürich und Sarah Spiekermann, Professorin am Institut für Betriebswirtschaft und Wirtschaftsinformatik der Wirtschaftsuniversität Wien, werden zu diesen und weiteren Schwerpunkten neueste wissenschaftliche Erkenntnisse aus unterschiedlichen Disziplinen einbringen, nahende Herausforderungen aufzeigen und mögliche Lösungsansätze präsentieren.

Das Programm im Überblick: www.oeaw.ac.at/ita

Termin

Montag, 30. Mai 2016, ab 9:00 Uhr
Österreichische Akademie der Wissenschaften
Dr. Ignaz Seipel-Platz 2, 1010 Wien

Anmeldung unter: www.oeaw.ac.at/ita/anmeldung-ta16/

 

Rückfragehinweise
Dipl.-Soz. Sven Hartwig
Leiter Öffentlichkeit & Kommunikation
Österreichische Akademie der Wissenschaften
Dr. Ignaz Seipel-Platz 2, 1010 Wien
T +43 1 51581-1331
sven.hartwig(at)oeaw.ac.at

Denise Riedlinger, M.A.
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Institut für Technikfolgen-Abschätzung der ÖAW
Strohgasse 45, 1030 Wien
T +43-1-51581-6577
denise.riedlinger(at)oeaw.ac.at

 


Newsletter
Forschungs-News, Science Events & Co: Jetzt zum ÖAW-Newsletter anmelden!