07.04.2020

Lesen in Zeiten von Corona

Bibliotheken, Büchereien und Archive sind derzeit geschlossen. Doch wer wissenschaftliche Literatur sucht, muss auch in Zeiten von Corona nicht auf Lesestoff verzichten. Denn zahlreiche Institutionen bieten digitale Publikationen an.

©Pixabay

Normalerweise sind die Lesesäle der Österreichischen Nationalbibliothek gut gefüllt, besonders während des Semesters. Doch seit sich der Coronavirus auch in Österreich verbreitet hat herrscht Leere in den Bibliotheken, Büchereien und Archiven des Landes. Denn alle haben inzwischen geschlossen. Das gilt auch für die Bibliothek der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW). Die Sicherheit der Leser/innen und des Bibliothekspersonals geht vor.

Wer wissenschaftliche Literatur sucht oder für seine Arbeit dringend braucht, muss aber dennoch nicht darauf verzichten. Nun zahlt es sich aus, dass die meisten Einrichtungen in den letzten Jahren stark auf die Digitalisierung ihre Bestände gesetzt haben oder eine Open Access-Policy verfolgen.

Die ÖAW hat zum Beispiel in ihrem Sammlung Woldan Kartenportal hunderte originale historische Landkarten, Stadtpläne und Globen aus mehreren Jahrhunderten online gestellt - hochauflösend, mit Metadaten und kostenfrei. Wissenschaftliche Veröffentlichungen aus der ÖAW sind auch im Publikationsportal  epub.oeaw entgeltfrei im Web zu finden. Und nicht zu vergessen: Trotz Coronakrise können Bücher auch weiterhin über den Webshop des Verlags der ÖAW bestellt werden.

Weitere Repositorien, Online-Archive und digitale Publikationen von Institutionen aus ganz Österreich sind auf dieser Website im Überblick - und natürlich ohne Anspruch auf Vollständigkeit - zu finden. Jede Menge Lesestoff für schlaue Köpfe ist damit auch in Zeiten von Corona garantiert. 

Bibliotheken und Büchereien

Sucht in den über 90 Bibliotheken des Österreichischen Bibliothekenverbundes. Verlinkt bei frei verfügbaren Zugängen direkt zum Dokument, anderenfalls zum Katalog der jeweiligen Bibliothek.

Listet elektronisch verfügbare Zeitschriften ohne Zugriffsbeschränkung bzw. mit Angabe der Bibliotheken, die kostenpflichtige Zeitschriften abonniert haben.

Listet alle frei zugänglichen wissenschaftlichen Zeitschriften, die die Open Access-Richtlinien erfüllen.

Digitaler Lesesaal mit freiem Zugriff auf zahlreiche elektronische Bücher, historische Zeitschriften und Zeitungen, Bilder, Rechts- und Gesetzestexte sowie weitere Bestände.

Während der Ausgangsbeschränkungen aufgrund des Coronavirus steht der elektronische Bestand registrierten Nutzungsberechtigten kostenfrei zur Verfügung.

Repositorien ÖSTERREICHISCHER UNIVERSITÄTEN UND FORSCHUNGSEINRICHTUNGEN

Ermöglichen den Zugang zu zahlreichen online frei verfügbaren Publikationen, Abschlussarbeiten, Bildern, und sonstigen Forschungsdaten der jeweiligen Einrichtung.

WEITERE ReSSOURCEN

Internationale Liste zertifizierter Repositorien und Datenarchive., bietet auch einen guten Überblick über die österreichische Landschaft.

Erschließt den Zugang auf freizugängliche Artikel aus den Fächern der Natur-, Ingenieurs- und Wirtschaftswissenschaften.

Wissenschaftliche Literatur in Form von E-Books. Zugänglich für Inhaber/innen einer gültigen Benützungskarte (Tages- oder Jahreskarte) mit Wohnsitz in Österreich.

Zugang zu mehr als 50 Millionen Kunstwerken, Artefakten, Büchern, Videos und Audios in digitalisierter Form aus ganz Europa.