29.11.2013

Klima und Luftqualität – zwei Herausforderungen, ein Lösungsweg?“

Anlässlich der Gründung der Kommission Klima und Luftqualität lädt die ÖAW zu einem Gedankenaustausch mit nationalen und internationalen Expertinnen und Experten ein.

Der Einfluss des Menschen auf die Erdatmosphäre ist Gegenstand ebenso kontroversieller wie richtungsweisender Debatten in Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft. Mit der Gründung der Kommission Klima und Luftqualität will die Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW) nun einen weiteren Akzent in diesen Debatten setzen: Die inhaltliche und methodische Nähe von Klimaforschung und der wissenschaftlichen Beschäftigung mit Luftqualität aufgreifend, verschreibt sich die Kommission dem Ziel, Synergien zu nutzen und vorhandene Expertise einzusetzen, um damit den Wissensstand in beiden Forschungsfeldern zu erhöhen. Aufbauen wird die neue ÖAW-Kommission dabei auf Wissen, das ihre Vorgängerin, die Kommission für Reinhaltung der Luft, in fünf Jahrzehnten der Beschäftigung mit dem Thema ansammeln konnte.

Anlässlich der Gründung der Kommission Klima und Luftqualität lädt die ÖAW Vertreter/innen der Medien zu einem Gedankenaustausch mit nationalen und internationalen Expertinnen und Experten ein.

Ihre Gesprächspartner/innen sind:

o. Univ.-Prof. Dr. Marianne POPP
Obfrau der Kommission Klima und Luftqualität,
wirkliches Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Univ.-Prof. Dr. Thomas Karl
Institut für Meteorologie und Geophysik, Universität Innsbruck

Univ.-Prof. Dr. Helga Kromp-Kolb
Institut für Meteorologie, Universität für Bodenkultur, Wien
Mitglied der Kommission Klima und Luftqualität

Dr. Sönke Zaehle
Max Planck Institut für Biogeochemie, Jena
Mitautor, 5. Sachstandsbericht des Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC)


Newsletter
Forschungs-News, Science Events & Co: Jetzt zum ÖAW-Newsletter anmelden!