Soziologie bioethischer Expertise. Bioethikkommissionen und Bürgerbeteiligung: Neue Politikberatungsformen zu moralischen Grundsatzfragen in Österreich und Europa

Gerade im Bereich politischer Entscheidungen, die sich auf biowissenschaftliche Forschungs­perspektiven und neue biomedizinische Anwendungen beziehen, kommt wissenschaftlicher Beratung und öffentlicher Beteiligung eine wachsende Bedeutung zu.

Komplexität und Kontroversialität der Biotechnologie führt zur Etablierung von neuen Politikberatungsformen: Ethikkommissionen und partizipative Verfahren treten an die Stelle traditioneller Interessenvertretung. Der kommunikative Produktionsprozess von bioethischer Expertise und deren (latente) Funktionen für politisches Entscheiden sind von der Soziologie bislang nicht befriedigend untersucht worden. Meine Fragestellung setzt hier in mehrfacher Hinsicht an:

  • Verhältnis von „Arguing“ und „Bargaining“: Auf welche Weise kommen die jeweiligen Stellungnahmen und Empfehlungen in den Ethikkommissionen und Laienpanels zustande? Wie sehen die Prozesse der Verhandlung, Abstimmung und Meinungsbildung in den Gremien und Foren aus?
  • Verhältnis von „Wissen“ und „Werten“: Welche unterschiedlichen Wissensformen und Rationalitäten spielen in den Gremien eine Rolle? In welchem Verhältnis stehen hier insbesondere das medizinische und biologische Sachstandswissen einerseits und ethische Expertise und normative Bewertung andererseits?
  • Verhältnis von Kommissionsethik und anderen Expertise-Formen: Was bedeutet die Institutionalisierung von Ethik für alternative Beratungsformen, die ebenfalls über kontroverse Aspekte von Biomedizin und Humangenetik befinden? Was bedeutet der Boom der Bioethikkommissionen für traditionelle Formen von Technikbewertung wie z.B. die Technikfolgenabschätzung?
  • Verhältnis von Expertise und Politik: Was bedeutet die Institutionalisierung von Öffentlichkeitspartizipation und „Kommissionsethik“ für die Frage der Legitimation politischer Entscheidungen? Welche Folgen ergeben sich für die Politik, wenn sich im Expertenvotum allenfalls divergierende Stellungnahmen dokumentieren? Welche Implikationen hat bioethische Politikberatung für gängige Interpretationen des Verhältnisses von Wissenschaft und Politik („Expertokratie“)?

Im Rahmen von zwölf Fallstudien wird in diesem Forschungsvorhaben die institutionalisierte Politikberatung im Bereich der Bioethik in fünf europäischen Ländern untersucht (Österreich, Schweiz, Deutschland, Großbritannien und Frankreich).

In theoretischer Hinsicht zielt dies darauf, eine gesellschaftstheoretisch informierte und empirisch fundierte Soziologie der Ethik und Moral voran zu bringen, die Anschluss findet an gegenwärtige Entwicklungen sozialwissenschaftlicher Expertiseforschung. Thematisch bezieht sich die Analyse auf aktuell kontroverse Bereiche wie die Gendiagnostik, die Stammzellforschung und das Klonen. Methodisch basiert das Projekt auf ausführlichen Experteninterviews, teilnehmender Beobachtung sowie der Inhaltsanalyse relevanter Materialien und Dokumente. Dabei werden Fälle bioethischer Politikberatung durch staatlich initiierte und geförderte Kommissionen in verschiedenen Institutionalisierungsformen (nationale Ethikräte, Enquete-Kommissionen) ebenso einbezogen wie neue Formen der Öffentlichkeitsbeteiligung (Konsensus- bzw. Bürgerkonferenzen). Dies geschieht in Form eines internationalen Vergleichs.

Aus diesem europäischen Ländervergleich sind wesentliche Ergebnisse zur Frage der Legitimation politischer Entscheidungen und der Funktionalität von Öffentlichkeitsbeteiligung und Expertise im Kontext der durch den biowissenschaftlichen Fortschritt induzierten Kontroversen zu erwarten.

Publikationen

Publikationen

  • ITA [Hrsg.],. (2013). How to manage technology controversies? ITA-Dossier no. 2en (Jänner 2013; Autor: Alexander Bogner). Wien. doi:10.1553/ita-doss-002en
  • ITA [Hrsg.],. (2013). Technikkonflikte managen – aber wie? ITA-Dossier Nr. 2 (Jänner 2013; Autor: Alexander Bogner). Wien. doi:10.1553/ita-doss-002
  • Bogner, A. (2011). Die Ethisierung von Technikkonflikten – Studien zum Geltungswandel des Dissenses. Die Ethisierung von Technikkonflikten – Studien zum Geltungswandel des Dissenses (p. 326). Weilerswist: Velbrück Wissenschaft. Retrieved from http://www.velbrueck-wissenschaft.de/catalog/product_info.php?products_id=224
  • Bogner, A., Gaube, V., & Smetschka, B. (2011). Partizipative Modellierung – Beteiligungsexperimente in der sozialökologischen Forschung. Österreichische Zeitschrift Für Soziologie, 36 (2), 74-97. Retrieved from http://www.springerlink.com/content/f55k510k7257t60n/
  • Bogner, A. (2010). Die "Gen-Medizin" als Beratungsmedizin. Krebshilfe, XV-XVI.
  • Bogner, A., & Menz, W. (2010). How Politics Deals with Expert Dissent: The Case of Ethics Councils. Science, Technology & Human Values, 888-914. doi:10.1177/0162243909357913
  • Bogner, A. (2010). Die Kultivierung des Dissenses – Ethik als Governance-Semantik in Technikkontroversen. In G. Aichholzer, Bora, A., Bröchler, S., Decker, M., & Latzer, M. (Eds.), Technology Governance – Der Beitrag der Technikfolgenabschätzung (pp. 175-186). Berlin: edition sigma.
  • Bogner, A. (2010). Soziologie bioethischer Expertise: Neue Politikberatungsformen zu moralischen Grundsatzfragen in Österreich und Europa. APART-Endbericht an die Österreichische Akademie der Wissenschaften.
  • Bogner, A., & Menz, W. (2010). Konfliktlösung durch Dissens? Bioethikkommissionen als Instrument der Bearbeitung von Wertkonflikten. In P. Feindt & Saretzki, T. (Eds.), Umwelt- und Technikkonflikte (pp. 335-353). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Bogner, A. (2010). Partizipation als Laborexperiment – Paradoxien der Laiendeliberation in Technikfragen. Zeitschrift Für Soziologie, 87-105.
  • Bogner, A. (2010). Mikropolitik des Wissens. Macht und Geltung in interdisziplinären Gremien. In A. Bogner, Kastenhofer, K., & Torgersen, H. (Eds.), Inter- und Transdisziplinarität im Wandel? Neue Perspektiven auf problemorientierte Forschung und Politikberatung (pp. 205-228). Baden-Baden: Nomos.
  • Bogner, A. (2009). TA'10: Die Ethisierung der Technik - und ihre Bedeutung für die Technikfolgenabschätzung. Ita-Newsletter, 5. Retrieved from http://epub.oeaw.ac.at/ita/ita-newsletter/NL1209.pdf#5
  • Bogner, A. (2009). Die Ethisierung von Wissenschaft und Technik. Studien zu Expertise, Partizipation und Politik. Universität Wien, Wien.
  • Bogner, A. (2009). Ethisierung und die Marginalisierung der Ethik. Zur Mikropolitik des Wissens in Ethikräten. Soziale Welt, 119-137.
  • Bogner, A. (2009). Die Ethisierung von Wissenschaft und Technik. Ita-Newsletter, 2 ff.Retrieved from http://epub.oeaw.ac.at/ita/ita-newsletter/NL0909.pdf#2
  • Bogner, A. (2007). Was heißt "Politisierung von Expertise"?. Österreichische Zeitschrift Für Politikwissenschaft, 319-335.
  • Bogner, A. (2007). Auf dem Weg in die Räterepublik?. Apa-Zukunftwissen.
  • Bogner, A. (2007). Wem hilft die genetische Beratung?, 9-10. Retrieved from http://epub.oeaw.ac.at/ita/ita-newsletter/NL1207.pdf#10
  • Bogner, A. (2007). Zwischen Expertendissens und Bastelkonsens. Zur politischen Verwertung von Ethikexpertise. Gegenworte, 78-81.
  • 1

Konferenzbeiträge/Vorträge

Konferenzbeiträge/Vorträge

  • 14.04.2011 , Wien
    Alexander Bogner: 
    Österreich als "Europameister der Technologieskepsis"?
    Podiumsdiskussion i.d. Österr. Kontrollbank (Reitersaal)
    Sonstiger Veranstaltungsbeitrag
  • 20.01.2011 , Bielefeld
    Alexander Bogner: 
    Laborpartizipation und ihre Grenzen
    "Mikrostrukturen von Governance"
    Sonstiger Veranstaltungsbeitrag
  • 10.11.2010 , Wien
    Alexander Bogner: 
    Progress always involves risks
    Podiumsdiskussion im Rahmen der SciCom 2010
    Sonstiger Veranstaltungsbeitrag
  • 12.10.2010 , Frankfurt/M.
    Alexander Bogner: 
    Ethikpolitik zwischen Transnationalisierung und Partikularisierung
    35. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie
    Sonstiger Veranstaltungsbeitrag
  • 04.10.2010 , Wien
    Alexander Bogner: 
    Die Ethisierung von Wissenschaft und Technik
    Öffentliches Habilitationskolloquium an der Universität Wien
    Sonstiger Veranstaltungsbeitrag
  • 11.06.2010 , Wien
    Alexander Bogner: 
    Talking ethics in technology controversies
    Risky Entanglements
    Sonstiger Veranstaltungsbeitrag
  • 31.05.2010 , Wien
    Alexander Bogner: 
    Was heißt Ethisierung?
    TA'10 – Die Ethisierung der Technik und ihre Folgen für die Technikfolgenabschätzung
    Sonstiger Veranstaltungsbeitrag
  • 29.07.2009 , Sacramento
    Alexander Bogner: 
    Technology Governance and Ethics
    Vortrag am Department of Government der California State University (Sacramento)
    Sonstiger eingeladener Veranstaltungsbeitrag
  • 26.05.2009 , Zürich (ETH)
    Alexander Bogner: 
    Die Ethisierung von Wissenschaft und Technik
    Forschungskolloquium des Collegium Helveticum an der ETH Zürich
    Sonstiger Veranstaltungsbeitrag
  • 22.05.2009 , Berlin
    Helge Torgersen,  Alexander Bogner,  Karen Kastenhofer: 
    Governance von Zukunftstechnologien zwischen Risikoforschung, Ethikräten und Beteiligungsverfahren
    Governance von Zukunftstechnologien (Tagung des AK "Politik und Technik" der Dt. Vereinigung für Politische Wissenschaft)
    Sonstiger Veranstaltungsbeitrag
  • 05.12.2008 , Berlin
    Alexander Bogner: 
    Zur Leistungsfähigkeit bürgernaher dialogischer Verfahren
    Symposium "Risikokommunikation"
    Sonstiger eingeladener Veranstaltungsbeitrag
  • 21.08.2008 , Rotterdam
    Alexander Bogner: 
    What does politicization of expertise mean?
    4S/EASST Conference "Acting with Science, Technology and Medicine"
    Sonstiger Veranstaltungsbeitrag
  • 21.08.2008 , Rotterdam
    Karen Kastenhofer: 
    Risk Research between Scientific Research and Political Agency
    4S/EASST Conference "Acting with Science, Technology and Medicine"
    Sonstiger Veranstaltungsbeitrag
  • 13.08.2008 , Basel
    Alexander Bogner: 
    Ethik und Technik
    Programm f. Wissenschaftsforschung
    Sonstiger eingeladener Veranstaltungsbeitrag
  • 27.06.2008 , Budapest
    Alexander Bogner,  Karen Kastenhofer: 
    National bioethics committees as boundary organisations between global technoscience and local biopolitics
    38th World Congress of the International Institute of Sociology in Budapest
    Sonstiger Veranstaltungsbeitrag
  • 26.06.2008 , Augsburg
    Alexander Bogner: 
    Handeln trotz Wertedissens? - Formen und Funktionen bioethischen Unsicherheits-Managements
    Frühjahrestagung der Sektion Wissenschafts- und Technikforschung der DGS
    Sonstiger Veranstaltungsbeitrag
  • 29.05.2008 , Wien
    Alexander Bogner: 
    Biomedical research governance - Interaktionsdynamiken zwischen Entscheidern und Beratern im Kontext ethischer Regulierung
    NTA3/TA08
    Sonstiger Veranstaltungsbeitrag
  • 06.05.2008 , Brüssel
    Karen Kastenhofer: 
    Debating the Risks and Ethics of Emerging Technologies
    Knowledge Politics and Converging Technologies
    Sonstiger eingeladener Veranstaltungsbeitrag
  • 18.07.2007 , München
    Alexander Bogner: 
    Reflexive Modernisierung
    Ethikexpertise in Wertkonflikten
    Sonstiger Veranstaltungsbeitrag
  • 09.05.2007 , Berlin
    Alexander Bogner: 
    Die politische Verwertung von Expertise
    Abschlusskonferenz der BMBF-Förderinitiative >> Wissen für Entscheidungsprozesse<<
    Sonstiger Veranstaltungsbeitrag

Laufzeit

12/2006 - 11/2009

Kontaktpersonen