PD MMag. Dr. phil

Ljiljana Radonić

Stellvertretende Institutsdirektorin (interimistisch)
T: (+43 1) 515 81-3326
F: +43 1 51581-3311
ljiljana.radonic(at)oeaw.ac.at

homepage.univie.ac.at/ljiljana.radonic

Biographie

Geb. 1981 in Zagreb (Kroatien), PD MMag. Dr. phil

Studium der Politikwissenschaft und Philosophie sowie des Übersetzens und Dolmetschens (Bosnisch/Kroatisch/Serbisch und Englisch) an der Universität Wien. 2006–2009 Doktoratsstipendiatin im Rahmen des Initiativkollegs „Kulturen der Differenz. Transformationsprozesse im zentraleuropäischen Raum“, anschließend Promotion 2009 an der Universität Wien. Seit 2004 Lehrbeauftragte am Institut für Politikwissenschaft an der Universität Wien. 2009-2013 Postdoc-Koordinatorin des FWF-finanzierten  Doktoratskollegs „Das österreichische Galizien und sein multikulturelles Erbe“ an der Universität Wien. Im Sommersemester 2015 interdisziplinäre Gastprofessur für kritische Gesellschaftstheorie an der Justus-Liebig-Universität in Gießen. Im Wintersemester 2016/17 Research Fellow am Internationalen Forschungszentrum Kulturwissenschaften (IFK). Im Sommersemester 2017 Gastprofessorin am Centrum für Jüdische Studien der Karl-Franzens-Universität Graz. Seit 2013 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte (IKT) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, zunächst im Rahmen ihres Habilitationsprojekts über den Zweiten Weltkrieg in postsozialistischen Gedenkmuseen (2013-2017 als APART-Stipendiatin, 2018/19 gefördert vom FWF im Rahmen des Elise-Richter-Programms). 2020 Habilitation am Institut für Politikwissenschaft der Universität Wien. 2018 erhielt sie dann einen European Research Council (ERC) Consolidator Grant und leitet von 2019-2024 ein Projekt zum Thema „Globalized Memorial Museums. Exhibiting Atrocities in the Era of Claims for Moral Universals“. Seit 2021 Gruppenleiterin am IKT (ERC-Projekt).

Forschungsschwerpunkte

Museale Repräsentationen von Genozid und Krieg im Vergleich, Erinnerungspolitik in Ostmittel- und Südosteuropa nach 1989, Gedächtnistheorie mit Schwerpunkt Zweiter Weltkrieg und kommunistische Ära, Antisemitismustheorie, Kritische Theorie, Psychoanalyse als Gesellschaftstheorie, kritische Genderstudies

Publikationen

Monographien (4)

Monographien (4)

Der Zweite Weltkrieg in postsozialistischen Gedenkmuseen. Geschichtspolitik zwischen der ‚Anrufung Europas‘ und dem Fokus auf ‚unser‘ Leid, Berlin: De Gruyter 2021, 327 Seiten.

Die friedfertige Antisemitin reloaded. Weibliche Opfermythen und geschlechtsspezifische antisemitische „Schiefheilung“ (=Vorlesungen des Centrums für Jüdische Studien 12), Graz: Clio 2018, 108 S., 2. Auflage 2020.

Krieg um die Erinnerung. Kroatische Vergangenheitspolitik zwischen Revisionismus und europäischen Standards, Frankfurt am Main: Campus 2010, 422 S.

Die friedfertige Antisemitin? Kritische Theorie über Geschlechterverhältnis und Antisemitismus, Frankfurt am Main/Wien: Peter Lang 2004, 178 S.

Herausgaben (6)

Herausgaben (6)

Radonić, Ljiljana/Uhl, Heidemarie (Hg.): Das umkämpfte Museum. Zeitgeschichte ausstellen zwischen Dekonstruktion und Sinnstiftung, Bielefeld: transcript 2020.

The Holocaust/Genocide Template in Eastern Europe, Abingdon/New York: Routledge 2019, 150 S.

Special Issue The Holocaust/Genocide Template in Eastern Europe, Journal of Genocide Research 4/2018

Bogusław Dybas/Irmgard Nöbauer/Ljiljana Radonić (Hg.): Auschwitz im Kontext – die ehemaligen Konzentrationslager im gegenwärtigen europäischen Gedächtnis, Wien: Peter Lang 2017, 221 S.

Radonić, Ljiljana/Uhl, Heidemarie (Hg.): Gedächtnis im 21. Jahrhundert. Zur Neuverhandlung eines kulturwissenschaftlichen Leitbegriffs, Bielefeld: transcript 2016, 284 S.

Göllner, Renate/Radonić, Ljiljana (Hg.): Mit Freud. Psychoanalyse und Gesellschaftskritik, Freiburg: Ça ira 2007, 200 S.

Aufsätze (97)

Aufsätze (97)

"Difficult to adapt people" – Roma and "our" victims in postcommunist memorial museums, in: Celia Donert/Eve Rosenhaft (Hg.): The Legacies of the Romani Genocide in Europe since 1945, London: Routledge 2022, S. 261-283.

Globalization, Universalization, and Forensic Turn. Postcatastrophic Memorial Museums, in: Anna Artwinska/Anja Tippner (Ed.): The Afterlife of the Shoah in Central and Eastern European Cultures. Concepts, Problems, and the Aesthetics of Postcatastrophic Narration, London: Routledge 2022, S. 99-114.

Ljiljana Radonić: Wandel der Geschichtspolitik und Erinnerungskulturen in Kroatien - Der Zweite Weltkrieg im Fokus, in: Europäische Erinnerungsräume. Aufarbeitung der Vergangenheit in Deutschland und Kroatien, Belgrad: Friedrich Naumann Foundation 2021, S. 16-25.

Heeresgeschichtliche und militärhistorische Museen im Vergleich. In: Elena Messner, Peter Pirker (Hg.): Kriege gehören ins Museum! Aber wie?, Wien 2021, S. 121-129.

Gemeinsam mit Heidemarie Uhl: Gedächtnis und Erinnerungskultur, in: Marcus Gräser und Dirk Rupnow (Hg.): Österreichische Zeitgeschichte - Zeitgeschichte in Österreich. Eine Standortbestimmung in Zeiten des Umbruchs, Wien/Köln: Böhlau 2021, S. 263-283.

30 Jahre Kroatienkrieg. Drei Annäherungen, in: sans phrase 18/2021, S. 199-210.

New Antisemitism and New Media: Leftist Derealization of Islamist "Emancipation", in: Armin Lange, Kerstin Mayerhofer, Dina Porat und Lawrence H. Schiffman (Hg.): Confronting Antisemitism in Modern Media, the Legal and Political Worlds, Berlin 2021, S. 111-132.

Transnationale Erinnerung, in: Mathias Berek et. al. (Hg.): Handbuch Sozialwissenschaftliche Gedächtnisforschung, Wiesbaden: SpringerVS 2021, S. 1-12.

The Europeanization of Memory at the Jasenovac Memorial Museum, in: Gorana Ognjenovic & Jasna Jozelic (Hg.): Nationalism and the Politicization of History in the Former Yugoslavia, Basingstoke: Palgrave Macmillan 2021, S. 73-93.

Die ‚Anrufung‘ Europas in postsozialistischen Gedenkmuseen, in:  Lászlo Levente Balogh & Christoph Leitgeb (Hg.):  Opfermythen in Zentraleuropa. Geschichte, Kulturwissenschaft, Literaturwissenschaft. Wien: Praesens 2021, S. 253-267.

Terezín und Jasenovac – Umkämpfte Gedenkstätten vor und nach 1989, in: Lena Dorn, Marek Nekula und Václav Smyčka (Hg.): Zwischen nationalen und transnationalen Erinnerungsnarrativen in Zentraleuropa, Berlin: De Gruyter 2021, S. 49-78 [open access]

Europäisierung der Erinnerung an das kroatische Konzentrationslager Jasenovac. Wie europäisch sind post-sozialistische Gedenkmuseen?, in: Timm Beichelt, Clara Maddalena Frysztacka, Claudia Weber, Susann Worschech (Hg.): Ambivalenzen der Europäisierung. Beiträge zur Neukonzeptionalisierung der Geschichte und Gegenwart Europas, Stuttgart: Franz Steiner Verlag 2021, S. 163-172.

„Nasze” i „odziedziczone” muzea – PiS i Fidesz jako mnemoniczni wojownicy, in: Teksty Drugie 4/2020, S. 129-154.

Vizualizace viníků a obětí v postkomunistických muzeích-památnících, in: Jakub Jareš, Čenek Pýcha, Václav Sixta (Hg.): Jak vystavujeme soudobé dějiny. Muzeum v diskuzi, Prag: NLN 2020, S. 193-215.

Genozid-Erinnerungskulturen im europäischen Vergleich, in: Wiener Jahrbuch für jüdische Geschichte, Kultur und Museumswesen, 12/2020, S. 76-87.

Zeithistorische Museen zwischen Dekonstruktion und autoritärem Backlash, in: schnittpunkt, Joachim Baur (Hg.): Das Museum der Zukunft. 43 neue Beiträge zur Diskussion über die Zukunft des Museums, Bielefeld: transcript 2020, S. 219-222.

A Case Against Mnemonic Warriors, in: Alternator, 10.9.2020

Opfer ausstellen: Individuelle und kollektive Opfernarrative in postsozialistischen Gedenkmuseen, in: Eva Binder et al. (Hg.): Opfernarrative in transnationalen Kontexten, Berlin/Boston: De Gruyter 2020, S. 49-71. [open access]

Geschlechtsspezifisches zur antisemitischen Schiefheilung des autoritären Charakters, in: Andreas Stahl, Katrin Henkelmann, Christian Jäckel, Niklas Wünsch, Benedikt Zopes (Hg.): Konformistische Rebellen. Zur Aktualität des autoritären Charakters, Berlin: Verbrecher Verlag 2020, S. 141-158.

Polnische und ungarische Erinnerungskrieger, in: sans phrase 16/2020, S. 28-35.

‘Our’ vs. ‘Inherited’ Museums. PiS and Fidesz as Mnemonic Warriors, in: Südosteuropa 1/2020, S. 44-78.

Gemeinsam mit Heidemarie Uhl: Das zeithistorische Museum und seine theoretische Verortung. Zur Einleitung, in: Ljiljana Radonić, Heidemarie Uhl (Hg.): Das umkämpfte Museum. Zeitgeschichte ausstellen zwischen Dekonstruktion und Sinnstiftung, Bielefeld 2020, S. 7-25.

Geschichtspolitischer Wandel und die „Anrufung Europas“. Der Zweite Weltkrieg in postsozialistischen Gedenkmuseen, in: Ljiljana Radonić, Heidemarie Uhl (Hg.): Das umkämpfte Museum. Zeitgeschichte ausstellen zwischen Dekonstruktion und Sinnstiftung, Bielefeld 2020, S. 215-240.

Commemorating Bleiburg – Croatia’s Struggle with Historical Revisionism, in: Cultures of History Forum, 11.6.2019.

Memorial Museums in former Yugoslavia: From the War on Memory to Building Peace in the Region, in: Nerzuk Ćurak/Judith Brand (Hg.): Politics of building peace in the region: burdens from the past and visions for the future / Politike izgradnje mira u regionu: opterećenja prošlosti i vizije budućnosti, Sarajevo 2018, S. 39-53.

The Holocaust Template – Memorial Museums in Hungary, Croatia and Bosnia-Herzegovina, in: Anali Hrvatskog politološkog društva: časopis za politologiju / Annals of the Croatian Political Science Association: political science journal 1/2018, S. 131-154. [PDF Download]

Post-Communist Memorial Museums from Jasenovac to Tallinn – Visualizing Perpetrators and Victims, in: Hildegard Frübis, Clara Oberle, Agnieszka Pufelska (Hg.): Fotografien aus den Lagern des NS-Regimes. Beweissicherung und ästhetische Praxis, Schriften des Centrums für jüdische Studien 31, Wien 2019, S. 249-269.

Nationales Schandmal und „Zugpferd nach Europa“. Das kroatische Gedenkmuseum Jasenovac, in: Einsicht. Bulletin des Fritz Bauer Instituts 19/2018, S. 46-55.

From “Double Genocide” to “the New Jews”: Holocaust, Genocide and Mass Violence in Post-Communist Memorial Museums, in: Special Issue The Holocaust/Genocide Template in Eastern Europe, Journal of Genocide Research 4/2018, S. 510-529.

Introduction: The Holocaust/Genocide Template in Eastern Europe, in Special Issue The Holocaust/Genocide Template in Eastern Europe, Journal of Genocide Research 4/2018, S. 483-489.

Postsocjalistyczne muzea a współczesne próby nadawania im nowych znaczeń, in: Enrico Heitzer, Günter Morsch, Katarzyna Woniak, Robert Traba (Hg.): Muzea martyrologiczne w Polsce i Niemczech. Pamięć – edukacja – turystyka, Berlin/Warschau 2018, S. 139-163.

Judith Butlers antizionistische Radikalisierung und deren post-nationalsozialistische Rezeption, in: Vojin Saša Vukadinović (Hg.): Freiheit ist keine Metapher. Antisemitismus, Migration, Rassismus, Religionskritik, Berlin 2018, S. 214-227.

Bosniaken als neue Juden? Zweierlei Aufarbeitung der Vergangenheit in Sarajevo und Srebrenica, in: sans phrase 12/2017, S. 34-36.

Ist Queer noch zu retten?, in: sans phrase 11/2017, S. 48-49.

Postsozialistische Gedenkmuseen und die ‚Europäisierung des Holocaust‘, in: Bogusław Dybas/Irmgard Nöbauer/Ljiljana Radonić (Hg.): Auschwitz im Kontext – die ehemaligen Konzentrationslager im gegenwärtigen europäischen Gedächtnis, Wien 2017, S. 31-48.

'Europeanization of the Holocaust' and Victim Hierarchies in Post-Communist Memorial Museums, in: Marius Henderson, Julia Lange (Hg.): Entangled Memories. Remembering the Holocaust in a Global Age, Heidelberg 2017, S. 353-386.

Museale Aufarbeitung des Zweiten Weltkriegs in postsozialistischen Gedenkmuseen, in: Gedenkdienst 1/2017, S. 4.

Narracje muzealne w miejscach historycznych [Museumsnarrative an Geschichtsorten], in: Tomasz Kranz (Hg.): Muzea w poobozowych miejscach pamięci. Tożsamość, znaczenia, funkcje, Lublin 2017, S. 179-192.

Equalizing Jesus's, Jewish and Croat Suffering - Post-Socialist Politics of History in Croatia, in: Oto Luthar (Hg.): Of Red Dragons and Evil Spirits. Post-Communist Historiography between Democratization and New Politics of History, Budapest 2017, S. 35-59.

Post-communist invocation of Europe: memorial museums’ narratives and the Europeanization of memory, in: National Identities 2/2017, S. 269-288.

The Holocaust Memorial Center in Budapest - An 'Impossible' Museum?, in: Der Donauraum 1-2/2014 (erschienen 2017): Remembrance Culture and Common Histories in the Danube Region, S. 11-22.

Kampf um die "richtige" Erinnerung, in: science.orf.at, 5.12.2016.

Visualizing Perpetrators and Victims in Post-Communist Memorial Museums, in: Yad Vashem Studies 2/2016, S. 173-201.

הקומוניסטידימויים חזותיים של הפושעים והקרבנות במוזאוני הנצחה לאחר העידן , in: Yad Vashem Studies 2/2016, S. 141-165.

Postsozialistische Gedenkmuseen und die neue historische Sinngebung in Europa, in: Enrico Heitzer, Günter Morsch, Robert Traba, Katarzyna Woniak (Hg.): Von Mahnstätten über zeithistorische Museen zu Orten des Massentourismus? Gedenkstätten an Orten von NS-Verbrechen in Polen und Deutschland, Berlin 2016, S. 95-112.

Geschlechterverhältnis und Sexualität im Nationalsozialismus, in: Fritz Bauer Institut/Werner Konitzer/David Palme (Hg.): "Arbeit", "Volk", "Gemeinschaft". Ethik und Ethiken im Nationalsozialismus, Frankfurt 2016, S. 191-204.

Das Kriegsende in Gedenkmuseen in Polen, Deutschland und Israel, in: Alexandra Klei/Katrin Stoll/Annika Wienert (Hg.): 8. Mai 1945. Internationale und interdisziplinäre Perspektiven, Berlin 2016. S. 107-126.

„You cannot be Jewish and Feminist“ – From Feminist Anti-Semitism to Post-Feminist ‚Post-Zionism‘, in: Journal for the Study of Antisemitism 2/2015. S. 81-99.

Individualisierung als Abwehr. Deutsche Erinnerungskultur versus postsozialistische Affinität zur „Sache des Zionismus“, in: sans phrase 8/2016, S. 233-242.

gemeinsam mit Heidemarie Uhl: Zwischen Pathosformel und neuen Erinnerungskonkurrenzen. Das Gedächtnis-Paradigma zu Beginn des 21. Jahrhunderts. Zur Einleitung, in: Radonić, Ljiljana/Uhl, Heidemarie (Hg.): Gedächtnis im 21. Jahrhundert. Zur Neuverhandlung eines kulturwissenschaftlichen Leitbegriffs, Bielefeld: transcript 2016, S. 7-25.

Der Kampf um das Gedächtnis im Museum, in: Radonić, Ljiljana/Uhl, Heidemarie (Hg.): Gedächtnis im 21. Jahrhundert. Zur Neuverhandlung eines kulturwissenschaftlichen Leitbegriffs, Bielefeld: transcript 2016, S. 137-157.

Von der friedfertigen Antisemitin zur queer-theoretischen Post-Zionistin, in: Busch, Charlotte/Gehrlein, Martin/Uhlig, Tom David (Hg.): Schiefheilungen. Zeitgenössische Betrachtungen über Antisemitismus, Wiesbaden 2016, S. 201-217.

Das Gedenken an die Roma-Opfer in Jasenovac/E memorija pe l'Romenge viktimur ando Jasenovco, in: Romano Centro 84, März 2016, S. 8-9.

Vom Vergessen zum Porajmos, dem 'Roma-Holocaust', in: sans phrase 7/2015, S. 71-77

'People of Freedom and Unlimited Movement': Representations of Roma in Post-Communist Memorial Museums, in: Social Inclusion 5/2015 (Talking about Roma), S. 64-77.

Postsozialistische Gedenkmuseen und die 'Europäisierung des Gedenkens', in: Journal für politische Bildung 3/2015, S. 85-106.

Collective Memory, Politics of the Past and History Politics - A Rapprochement, in: Mele, Marko/Peitler, Karl (Hg.): Wem gehört die Geschichte? / Komu pripaga zgodovina?, Graz/Ljubljana: Universalmuseum Joanneum 2014, S. 104-107.

Erzengel Ungarn und der hilfsbereite Reichsadler, in: sans phrase 5/2014, S.224-226.

Das Holocaust-Gedenkzentrum in Budapest - Ein 'unmögliches' Museum? In: Medaon 15/2014, S. 1-17.

Postsozialistische Gedenkmuseen zwischen nationalen Opfernarrativen und der ‚Europäisierung der Erinnerung‘, in: Jahrbuch für Politik und Geschichte 2014, S. 85-106.

Slovak and Croatian invocation of Europe: the Museum of the Slovak National Uprising and the Jasenovac Memorial Museum, in: Nationalities Papers: The Journal of Nationalism and Ethnicity 3/2014, S. 489-507.

"Deutsche Therapie ist irgendwie universell." Von der friedfertigen Antisemitin zur queer-theoretischen Post-Zionistin, in: sans phrase 4/2014, S. 50-62 (gekürzter Vorabdruck in Jungle World 21/2014).

Trans-national European Memory vs. New Post-communist National Narratives after 1989, in: Gyarfasova, Olga/Liebhart, Karin (Hg.): Constructing and Communicating EUrope, Berlin 2014, S. 171-186.

Beschädigtes Leben und antisemitische "Schiefheilung" - Freud und Adorno revisited, in: Brigitte Marschall, Christian Schulte, Sara Vorwalder, Florian Wagner (Hg.): (K)ein Ende der Kunst. Kritische Theorie | Ästhetik | Gesellschaft, Berlin 2014, S. 35-52.

Horvát múltfeldolgozás [Kroatische Vergangenheitsaufarbeitung], in: vs.hu, 19. März 2014.

Die friedfertige Antisemitin? Über den weiblichen Opfermythos, in: Versorgerin #101, März 2014, S. 6.

"Serbische Terroristen" im Klassenzimmer - Kroatische Schulbücher über den "Heimatländischen Krieg", in: Versorgerin #99, September 2013, S. 4.

Freispruch für die kroatischen Generäle. Ante Gotovina und Mladen Markač, in: Forum Geschichtskulturen, 20.08.2013.

Ante in Kroatien und Europa - Ein verworrener Freispruch, in: sans phrase 2/2013, S. 217-224.

Kroatien - neues EU-Mitglied, in: Interesse 2/2013, S. 1-2.

Croatia’s Politics of the Past during the Tuđman Era (1990-1999) – Old Wine in New Bottles?, in: Austrian History Yearbook Vol. XLIV, 2013, S. 234-254.

Erinnerungskultur und -politik in Kroatien, in: Aus Politik und Zeitgeschichte 17/2013, S. 29-35.

Transformation of Memory in Croatia: Removing Yugoslav Anti-Fascism, in: Langenbacher, Eric/Niven, Bill/Wittlinger, Ruth (Hg.): Dynamics of Memory and Identity in Contemporary Eu¬rope, Oxford/New York 2013, S. 166-179.

Croatian Politics of the Past – Just One More Post-Communist Case Study?, in: The History of 20. Century: Journal of the Institute of Contemporary History, 1/2012.

Croatia's Transformation Process from Historical Revisionism to European Standards, in: Pauković, Davor/Pavlaković, Vjeran/Raos, Višeslav (Hg.): Confronting the Past: European Experiences, Centar za politološka istraživanja, Zagreb 2012.

Standards of Evasion – Croatia and the “Europeanization of Memory”, in: Eurozine 2012.

Der erste post-sozialistische Prozess gegen einen Kriegsverbrecher aus dem Zweiten Weltkrieg – Kroatien als Beispiel vorbildlicher Aufarbeitung?, in: Österreichische Zeitschrift für Politikwissenschaft 1/2012.

Sećanje kao polje političkog delovanja u kontekstu "Evropeizacije sećanja"/Memory as a Political Field of Action in the Context of the Europeanization of Memory", in: Dražić, Dušica/Radišić, Slavica/Simu, Marijana (Hg.): Sećanje grada/Memory of the City, Belgrad 2012.

Europäisierung der Erinnerung an das kroatische KZ Jasenovac. Wie europäisch sind post-sozialistische Gedenkmuseen?, in: Themenportal Europäische Geschichte.

"Unsere" Helden, Opfer, Täter - Der Zweite Weltkrieg im kroatischen Schulbuch, in: Osteuropa 11/2011.

Croatia - Exhibiting Memory and History at the "Shores of Europe", in: Culture Unbound. Journal of Current Cultural Research 3/2011.

Conflicting Memories in "Unified Europe" - Standards of Remembrance in the Center and at the Periphery, in: Der Donauraum Jg. 50/3-4, 2010.

Europa gedenkt - Auf der Suche nach einer europäischen Erinnerungskultur?, in: Lernen & Lehren 1/2011.

Univerzalizacija holokausta na primjeru hrvatske politike prošlosti i spomen-područja Jasenovac [Universalisierung des Holocaust am Beispiel der kroatischen Vergangenheitspolitik und der Gedenkstätte Jasenovac], in: Suvremene teme,  Jg. 3/2010.

Mit Oto Luthar: Demokratisierung oder erneute Monopolisierung? Geschichte und Erinnerungspolitik im post-sozialistischen Slowenien und Kroatien seit 1990, in: Konrad, Helmut/Benedik, Stefan (Hg.): Mapping Contemporary History II, Wien 2010.

Kroatische Vergangenheitspolitik zwischen Nationalismus und Demokratisierung, in: Hofmann, Birgit et al. (Hg.): Diktaturüberwindung in Europa. Neue nationale und transnationale Perspektiven, Heidelberg 2010.

Europäische Erinnerungskulturen im Spannungsfeld zwischen „Ost“ und „West“, in: Informationen zur Politischen Bildung 32/2010 (Erinnerungskulturen).

Vergangenheitspolitik in Kroatien. In: Böhler, Ingrid et al (Hg.): 7. Österreichischer Zeitgeschichtetag 2008, Studienverlag, Innsbruck 2010.

Krieg um die Erinnerung an das KZ Jasenovac – Kroatien zwischen Revisionismus und europäischen Standards, in: Fassmann, Heinz/Müller-Funk, Wolfgang/Uhl, Heidemarie (Hg.): Kulturen der Differenz – Transformationsprozesse in Zentraleuropa nach 1989. Transdisziplinäre Perspektiven, Göttingen 2009.

Vergangenheitspolitik in Kroatien zwischen Revisionismus und europäischen Standards, in: Lingen, Kerstin von (Hg.): Kriegserfahrung und nationale Identität in Europa nach 1945. Erinnerung, Säuberungsprozesse und nationales Gedächtnis, Paderborn 2009.

Revisionismus und Vergangenheitspolitik in Kroatien – die Europäisierung des Holocaust?, in: Kühberger, Christoph/Sedmak, Clemens (Hg.): Europäische Geschichtskultur – europäische Geschichtspolitik. Vom Erfinden, Entdecken, Erarbeiten der Bedeutung von Erinnerung und Geschichte für das Verständnis und Selbstverständnis Europas, Innsbruck 2009.

Gebärmaschinen und Mitläuferinnen? - Zum Umgang der "Neuen Frauenbewegung" mit Nationalsozialismus und Antisemitismus, in: Fleissner, Peter/Wanek, Natascha (Hg.): BruchStücke. Kritische Ansätze zu Politik und Ökonomie, Berlin 2009.

Vergangenheitspolitik in Kroatien - Vom Geschichtsrevisionismus zur Aufarbeitung der Vergangenheit?, in: zeitgeschichte 5/2008.

Psychoanalyse als Gendertheorie - Freud und seine Kritikerinnen, in: Göllner, Renate/Radonic, Ljiljana (Hg.): Mit Freud. Psychoanalyse und Gesellschaftskritik, Freiburg 2007.

Die Konsolidierung einer defekten Demokratie? Kroatien von 1990 bis heute, in: Forschungsstelle Osteuropa (Hg.): Regimewechsel und Gesellschaftswandel in Osteuropa, Bremen 2007.

Psychopathologie der Normalität. Die Bedeutung der Psychoanalyse für die Kritische Theorie, in: Grigat, Stephan (Hg.): Feindaufklärung und Reeducation. Kritische Theorie gegen Postnazismus und Islamismus, Freiburg 2006.

Sexualität und Mutterschaft - Geschlechterverhältnisse im Nationalsozialismus, in: Jungle World 21/2006.

Nach oben 

Rezensionen und Tagungsberichte (10)

Rezensionen und Tagungsberichte (10)

Jacob S. Eder/Philipp Gassert/Alan E. Steinweiss (Hg.): Holocaust Memory in a Globalizing World, Göttingen 2017, in: zeitgeschichte 3/2018

Michaela Schäuble: Narrating victimhood. Gender, religion and the making of place in post-war Croatia, New York 2014, in: Nationalities Papers, 16.3.2015.

Wendy Lower: Hitler's Furies. German Women in the Nazi Killing Fields, Boston 2013, in: H-Soz-Kult, 8.1.2014.

Darko Karačić/Tamara Banjeglav/Nataša Govedarica: Re:vizija prošlosti. Politike sjećanja u Bosni i Hercegovini, Hrvatskoj i Srbiji od 1990. godine, Sarajevo 2012, in: Southeastern Europe 3/2013.

Imre Rochlitz: Accident of Fate. A Personal Account, 1938-1945, Waterloo 2011, in: zeitgeschichte 2/2013.

Marie-Janine Calic: Geschichte Jugoslawiens im 20. Jahrhundert, München 2010, in: H-Soz-Kult, 22.7.2011.

Milo, Zeev: Im Satellitenstaat Kroatien. Eine Odyssee des Überlebens 1941-1945, Klagenfurt 2010, in: H-Soz-Kult, 1.2.2011.

Kuljić, Todor: Umkämpfte Vergangenheit. Die Kultur der Erinnerung im postjugoslawischen Raum, Berlin 2010, in: H-Soz-Kult, 30.9.2010.

Richter, Angela/Beyer, Barbara (Hg.): Geschichte (ge-)brauchen. Literatur und Geschichtskultur im Staatssozialismus: Jugoslawien und Bulgarien, Berlin 2006 (zusammen mit Michael Meznik), in: Kakanien Revisited, 7.4.2008.

Gedächtnis und Erinnerung. Querschnittsbericht zum 7. Österreichischen Zeitgeschichtetag 2008