B.A.

Sophie Insulander

(FWF)

 

Telefon
+43-1-51581-3468

E-Mail
sophie.insulander(at)oeaw.ac.at

 


Biographie

Biographie

1994

geboren in Sofia (Bulgarien)

2012

Matura am BG XIII Fichtnergasse (Wien)

2012

Volontariat bei der Stadtarchäologie Wien

2012-2016

Bachelorstudium der Klassischen Archäologie in Wien, Teilnahme an einer dreiwöchigen Lehrgrabung in Molino San Vincenzo (Italien, 2015)
Interessensschwerpunkte: provinzialrömische Archäologie, minoisch-mykenische Archäologie                        

2013

Praktikum im Depot des Wien Museums in Himberg

2014-2018

studentische Mitarbeiterin bei dem Projekt „Steindenkmäler und Steingewinnung im Raum Carnuntum‒Vindobona. Interdisziplinäre Auswertung einer Fundgattung“ (FWF P 26368-G21, Projektleiterin: G. Kremer) am Institut für Kulturgeschichte der Antike in Kooperation mit dem Wien Museum als Projektpartner (Projektteil Vindobona)

seit 2016

Masterstudium Klassische Archäologie an der Universität Wien, 
Teilnahme an einer dreiwöchigen Lehrgrabung in Ephesos/Selçuk (2016)
Schwerpunkt: provinzialrömische Archäologie
Thema der Masterarbeit (in Arbeit): Prokonnesischer Marmor in Ephesos

Juni-Dez. 2019

Wien Museum, Kuratorische Assistenz im Department Archäologie und Geschichte bis 1500 (Leitung: Michaela Kronberger), inkl. Co-Kuratierung der Wechselpräsentation „Archäologie in der „Alten Post“. Ein Querschnitt durch die Stadtgeschichte“

2017-Mai 2019 sowie  Jan.-März 2020

ÖAW, Institut für Kulturgeschichte der Antike (IKAnt)
Studentische Mitarbeiterin im Projekt „Grabbauten des westlichen Treverergebietes im interregionalen Kontext. Vernetzte Auswertung einer gesellschaftsgeschichtlich relevanten Fundgattung“ (FWF/FNR I 2269-G25, Projektleitung: Gabrielle Kremer)