Demokratiedefizit und Integrationshindernis?

Das österreichische Staatsbürgerschaftsgesetz am Prüfstand.

 

PolitikerInnen diskutieren mit den Autoren des Buchs "Migration & Staatsbürgerschaft". 

Faika El-Nagashi
(Abgeordnete zum Nationalrat, die Grünen)

Andreas Khol
(ehem. Nationalratspräsident, ÖVP)

Christoph Wiederkehr
(Vizebürgermeister Wien, Neos)

Nurten Yilmaz
(Abgeordnete zum Nationalrat, SPÖ)

Moderation: Birgit Pointner (ORF)


Zeit: Mittwoch, 20. Oktober 2021, 17:00-19:00 Uhr
Ort: Theatersaal der ÖAW, Sonnenfelsgasse 19, 1010 Wien 
Zutritt nur bei Anmeldung und 2,5-G Nachweis 

In ihrem kürzlich erschienenen Buch "Migration & Staatsbürgerschaftkommen Gerd Valchars und Rainer Bauböck zum Schluss, dass Österreich beim Zugang zur Staatsbürgerschaft, der Akzeptanz von Doppelstaatsbürgerschaft und Wahlrechten für MigrantInnen im Vergleich zu anderen europäischen Staaten besonders restriktiv ist. Sie zeigen, dass dadurch einerseits Integration erschwert wird und andererseits ein gewaltiges Demokratiedefizit entsteht, weil ein wachsender Teil der Wohnbevölkerung vom demokratischen Prozess ausgeschlossen ist. Wir haben österreichische PolitikerInnen eingeladen, sich mit diesem Befund auseinanderzusetzen und mit den Autoren den Spielraum für mögliche Reformen auszuloten.