• Das Institut für Mittelalterforschung (IMAFO) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften verbindet zwei Forschungsstrategien: Erstens dient eine Vielzahl von Projekten der Erschließung und Aufbereitung des mittelalterlichen Erbes in Byzanz und Europa. Die zweite Forschungsstrategie ist die Behandlung aktueller Probleme der Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften.

    Weitere Informationen
  • Das Institut für Mittelalterforschung (IMAFO) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften verbindet zwei Forschungsstrategien: Erstens dient eine Vielzahl von Projekten der Erschließung und Aufbereitung des mittelalterlichen Erbes in Byzanz und Europa. Die zweite Forschungsstrategie ist die Behandlung aktueller Probleme der Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften.

    Weitere Informationen
  • Wappenbrief König Friedrichs III. für das Kollegiatstift zu Wiener Neustadt, HHStA Wien (Sign. AUR 1446 II 15) © monasterium.net

    Das Institut für Mittelalterforschung (IMAFO) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften verbindet zwei Forschungsstrategien: Erstens dient eine Vielzahl von Projekten der Erschließung und Aufbereitung des mittelalterlichen Erbes in Byzanz und Europa. Die zweite Forschungsstrategie ist die Behandlung aktueller Probleme der Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften.

    Weitere Informationen
  • Fresco from the foot of the Oppian Hill, Rome, 8th/9th c. Vatican Museums, 31448 (ex 119) (c) © Genevra Kornbluth [http://www.kornbluthphoto.com/OppianHillFresco.html]

    Das Institut für Mittelalterforschung (IMAFO) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften verbindet zwei Forschungsstrategien: Erstens dient eine Vielzahl von Projekten der Erschließung und Aufbereitung des mittelalterlichen Erbes in Byzanz und Europa. Die zweite Forschungsstrategie ist die Behandlung aktueller Probleme der Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften.

    Weitere Informationen
  • © Klaus Pichler/ÖAW

    Das Institut für Mittelalterforschung (IMAFO) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften verbindet zwei Forschungsstrategien: Erstens dient eine Vielzahl von Projekten der Erschließung und Aufbereitung des mittelalterlichen Erbes in Byzanz und Europa. Die zweite Forschungsstrategie ist die Behandlung aktueller Probleme der Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften.

    Weitere Informationen

Das Institut für Mittelalterforschung (IMAFO) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften verbindet zwei Forschungsstrategien: Erstens dient eine Vielzahl von Projekten der Erschließung und Aufbereitung des mittelalterlichen Erbes in Byzanz und Europa. Die zweite Forschungsstrategie ist die Behandlung aktueller Probleme der Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften.

Weitere Informationen
Weiterlesen
Weiterlesen
Screenshot TeTra Paper V. Wieser
Weiterlesen


Veranstaltungen
 

Mo, 15.04.2024
Di, 16.04.2024
Mi, 17.04.2024 – 19.04.2024
Do, 18.04.2024


Medien

Österreich – die ganze Geschichte

ORFIII-Podcast 26.1.  | 2.2. | 9.2. 2024

 

Mit Polo ins Reich der Mitte

KURIER-Serie 5.1.2024

 

Publikationen
 

Constanza Cordoni

Reconfiguring the Land of Israel

A Rabbinic Project

Claudia Rapp / Yannis Stouraitis (Hgs.)

Microstructures and Mobility in the Byzantine World

Christian Gastgeber

Byzantinische Soziographik

Salvatore Liccardo

Old Names, New Peoples

Listing Ethnonyms in Late Antiquity

Pavlína Rychterová, Jan Odstrcilik (HGs)

Medieval Translations and their Readers

Edit Anna Lukács

Immovable Truth

Divine Knowledge and the Bible at the University of Vienna (1384-1419)

Schlotheuber, Eva / Theisen, Maria

Die Goldene Bulle von 1356

Das erste Grundgesetz des römisch-deutschen Reichs

Johannes Preiser-Kapeller

Byzanz

Das Neue Rom und die Welt des Mittelalters

Markus Gneiß

Milites et clientes

Studien zu sozialen Gruppenbildungsprozessen innerhalb der (rittermäßigen) Klientel der Kuenringer vom 12. bis zum 14. Jahrhundert

Claudia Rapp und Johannes Preiser-Kapeller (Hgs.)

Mobility and Migration in Byzantium: A Sourcebook