DEMO

Das Demonstrationskraftwerk

Die DEMOnstration-Anlage "DEMO" fungiert als ITERs Nachfolger. Der geplante Übergang von ITER zu DEMO symbolisiert einen Wandel des Fusionsprojektes von einem wissenschaftlich-theoretischen Rahmen zu einem wirschaftlich-technologischen Kontext.

DEMO soll unter anderem zur Energieerzeugung dienen, wobei das Forschungsprojekt noch nicht Strom für den wirtschaftlichen Bedarf produzieren wird. Dennoch trägt DEMO einen entscheidenden Schritt zu der Möglickeit einer künftigen Fusionsenergieversorgung und der Erforschung dieser bei.

Entwicklung und Konzeption

DEMO soll die Steuerung von Plasmen höchster Qualität demonstrieren und beweisen, dass Fusionsanlagen Strom sicher und konstant herstellen können. Zu diesem Zweck muss an einer Anlage wie DEMO auch regelmäßig Wartungen durchgeführt werden, die sicher, schnell und zuverlässig sind.

Konkret soll DEMO zwischen 300 Megawatt und 500 Megawatt Nettostrom produzieren und einen geschlossenen Brennstoffkreislauf (= die Wiederaufbereitung des konstant benötigten Tritiumbrennstoffs) demonstrieren. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, arbeitet das Power Plant Physics & Technology Team daran, DEMO so verlässlich wie möglich vorzubereiten.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu DEMO finden Sie bei EUROfusion.

Auf der ITER-Website finden Sie zu DEMO unter anderem die Artikel